Kontinuität an der Seitenlinie - Kornmaier und Bautz bleiben an Bord

Sie sind mittlerweile Institutionen im Verein und haben nun zugesagt, den Weg weiter mitzugehen. Sowohl Thorsten Kornmaier, als auch Oliver Bautz haben ihre Zusage für eine weitere Spielzeit in der Stauseekampfbahn gegeben und werden damit auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie von Team A stehen.

Während Co-Trainer Thorsten Kornmaier damit in seine achte Saison in schwarz-weiß gehen wird, ist die Spielzeit 2023/24 für Torwarttrainer Oliver Bautz sogar schon die 14. Runde, die er in der Seestadt verbringen wird. Beide Trainer waren damit sowohl in der Hochphase des Vereins, samt Aufstieg in die Regionalliga und Spielen gegen Schalke, Dortmund und Essen, als auch beim Neuaufbau seit 2020 fundamentale Säulen rund um die erste Mannschaft.

“Thorsten und Oliver sind seit Jahren feste Größen in unserem Verein und haben sich mit etlichen Erfolgen verdient gemacht”, urteilt Daniel Haxter, Abteilungsleiter Fußball und 2. Vorsitzender, über die beiden Übungsleiter und sagt “Auch in der schwierigen Zeit nach dem Rückzug aus der Regionalliga und dem Abstieg aus der Oberliga sind sie dem TuS treu geblieben und haben Verantwortung übernommen. Nun sind wir sehr froh, dass sie den eingeschlagenen Weg an der Seite von Lukas Große-Puppendahl weitergehen werden.”

Der Halterner Cheftrainer schlägt in eine ähnliche Kerbe und lobt sein Trainerteam in den höchsten Tönen: “Es ist ein super Zeichen und war mein ausdrücklicher Wunsch, dass das Trainerteam in der bestehenden Konstellation zusammenbleibt. Daher bin ich froh, dass die Jungs und auch ich persönlich in Zukunft weiterhin von Kornis und Olis Erfahrung profitieren können.”


Ab Februar: Kerstin Schemmer besetzt Geschäftsstelle

Gute Neuigkeiten für alle TuS'ler. Ab Anfang Februar ist die Geschäftsstelle des TuS in der Stauseekampfbahn wieder besetzt. Kerstin Schemmer unterstützt den TuS zukünftig ehrenamtlich und kümmert sich in den Geschäftsstellen-Zeiten hauptsächlich um die Anliegen der Mitglieder, sowie um administrative Aufgaben rund um die Fußball-Abteilung und den Gesamtverein.

Tobias Radas, 1. Vorsitzender des Gesamtvereins, freut sich über die Unterstützung und sagt: "Wir sind Kerstin sehr dankbar für die Unterstützung und freuen uns, dass wir den Mitgliedern, Partnern und Freunden des TuS Haltern am See zukünftig wieder eine kompetente Ansprechpartnerin in der Stauseekampfbahn anbieten können. Dies ist ein weiterer Schritt, um den Verein für die Zukunft bestmöglich aufzustellen und die Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen."

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle werden zukünftig montags, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr, sowie donnerstags, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr, sein. Darüber hinaus kann man die Geschäftsstelle natürlich weiterhin über die Mail-Adresse info@tushalternamsee.de erreichen.


Trainerduo übernimmt zweite Mannschaft - Elvir und Edin Saracevic starten sofort

Der TuS Haltern am See hat wenige Tage nach dem Rückzug seiner zweiten Mannschaft aus der Bezirksliga die Nachfolge auf dem Trainerposten geklärt. Zukünftig werden Elvir und Edin Saracevic als Gespann die Geschicke der Westfalenliga-Reserve leiten. 

“Wir freuen uns sehr, mit Elvir und Edin Saracevic genau das passende Puzzlestück für die Neuaufstellung unserer zweiten Mannschaft gefunden zu haben. Beide Trainer verfügen über ein hohes Fußballfachwissen und haben bereits bei vergangenen Stationen gezeigt, dass sie Spieler entwickeln und ausbilden können. Ich wollte schon länger mit Elvir zusammenarbeiten und freue mich, dass es jetzt geklappt hat.“, erklärt Daniel Haxter, Fußballabteilungsleiter und 2. Vorsitzender, die Entscheidung.

Bei den neuen Übungsleitern ist die Freude groß, wie sie verraten. „Die Herausforderung, eine Mannschaft mit jungen Spielern und gestandenen TuS-Akteuren komplett neu aufzubauen hat uns sehr gereizt und uns in der Entscheidung bestärkt, die Aufgabe zu übernehmen“, so Edin Saracevic, der weiter ausführt: „Wir wollen unsere Erfahrung als Spieler und Trainer an die Jungs weitergeben und so den größtmöglichen Erfolg haben, auch wenn uns bewusst ist, dass es eine große Aufgabe werden wird.“

Elvir Sarasevic trainierte bis September 2021 den Bezirksligisten VfB Hüls, ehe er sich für eine Auszeit vom Cheftrainerposten zurückzog. In seiner aktiven Zeit spielte er unter anderem mehrere Jahre in der Oberliga Niederrhein für ETB Essen.


U13 erobert den Borussia-Park

Tolles Erlebnis für die U13 des TuS: Im Rahmen der Initiative "Lernort Stadion" (www.lernort-stadion.de) besuchte die Mannschaft, angeführt von Trainer Sebastian Amendt, den Borussia-Park von Borussia Mönchengladbach. Neben verschiedenen Teambuilding-Maßnahmen und Aktionen durfte natürlich auch ein Rundgang durch das Bundesliga-Stadion nicht fehlen. Neben dem Presseraum und der Einrichtung der Polizeistelle im Stadion wurde auch der heilige Rasen besichtigt.


Weiterbildung: Nunzio Giustra erhält Trainer-B-Lizenz

Tolle Neuigkeiten aus der Seestadtschmiede: U12-Trainer und Jugendleiter U13 bis Minis, Nunzio Giustra, hat in der zurückliegenden Woche erfolgreich den Lehrgang zur B-Lizenz abgeschlossen und darf damit künftig Senioren bis zur Oberliga und Junioren unterhalb der Regionalliga trainieren.

Wir gratulieren dir herzlich zu diesem tollen Erfolg, lieber Nunzio!


TuS-Schiri Joseph Rerri erhält Schiedsrichter-Auszeichnung

Ehrenamt ist unbezahlbar. Einer von vielen Beweisen für diese Aussage beim TuS ist Schiedsrichter Joseph Oghenekevwe Rerri. Der Referee wurde für seine vorbildlichen ehrenamtlichen Leistungen im Schiedsrichterwesen vom FLVW und DFB geehrt. In der Begründung heißt es unter anderem: „Mit seiner stets hilfsbereiten Art unterstützt er die Förderung von jungen Schiedsrichtern. Er ist ein Paradebeispiel für Zuverlässigkeit und Aufrichtigkeit.“

Mit 693 Spielen als Schiedsrichter blickt Joseph schon jetzt auf eine bewegte Vita an der Pfeife zurück. Wir gratulieren dir von Herzen, lieber Joseph!

Du möchtest auch für den TuS Spiele leiten und Schiedsrichter werden? Oder bist es vielleicht schon? Dann melde dich gerne, wir suchen Verstärkung für unser Schiri-Team 🙌🏼


Ab 04.12. - Weihnachtsbaumverkauf in der Stauseekampfbahn

Liebe TuS’ler,

Das vergangene Jahr hat uns in vielerlei Hinsicht gefordert und einiges abverlangt. Trotz allerlei Höhen und Tiefen habt ihr uns aber nicht nur die Treue gehalten, sondern uns auch nach euren Möglichkeiten unterstützt. Dafür wollen wir Danke sagen und mit euch zusammen das Jahr ausklingen lassen. Am 04. Dezember startet unser Weihnachtsbaumverkauf an der Stauseekampfbahn rund um das letzte Ligaspiel der Fußballer gegen die Spvgg. Erkenschwick.

Wir möchten euch deshalb herzlich einladen, mit uns zusammen das Spiel zu schauen, einen Glühwein zu trinken und ein Reibeplätzchen zu essen oder einfach nur zu quatschen. Jede:r ist willkommen. Ihr habt vor Ort keine Möglichkeit, den Baum mitzunehmen? Kein Problem, wir bringen ihn euch für einen kleinen Aufpreis von 5€ innerhalb Halterns vorbei!

Weitere Termine unseres Verkaufs?
10.12 - Ab 13 Uhr
11.12 - Ab 13 Uhr

Wir freuen uns auf euch und hoffen, das Jahr gemeinsam mit euch abschließen zu können.


U19 setzt sich Kreispokal-Krone auf

Die U19 des TuS Haltern am See hat sich bereits zum zweiten Mal in Folge - nach 2021 - den Kreispokal sichern können und besiegte den klassenhöheren VfB Waltrop im Elfmeterschießen mit 5:4.

Bereits nach elf Minuten brachte Musa Günes die Seestädter in Führung und belohnte sie damit für eine spannende und engagierte Anfangsphase, in der man dem TuS den Klassenunterschied nicht anmerken konnte. Der Landesliga-Primus bestimmte die Partie und ließ die Waltroper Gegner nur wenig zur Entfaltung kommen. Dies zog sich bis in die Schlussphase der Partie, in der die Halterner in einer Situation unachtsam waren und prompt die Quittung für ihre Nachlässigkeit kassierten. Waltrops Ahmed El Hessi stellte in der 76. Spielminute auf 1:1.

Nach 90 Minuten fand sich somit kein Sieger, weshalb es, wie im Kreispokal üblich, direkt ins Elfmeterschießen ging. Dort avancierte TuS-Keeper Philipp Hirsch zum großen Helden. Der Halterner Schlussmann parierte zwei Elfmeter der Waltroper, während alle Halterner Schützen sicher verwandelten. Damit war der Erfolg perfekt.


Kabinen-Neubau: 3 Fragen an Tobias Radas

Mit dem Förderbescheid des Landes NRW ist es nun beschlossene Sache. Die Stauseekampfbahn, Heimat des TuS Haltern am See, erhält ein neues Kabinengebäude, was mehr als die bisherigen Kabinen beherbergen wird und darüber hinaus noch einige, sehr positive infrastrukturelle Bausteine beinhaltet. Welche das sind und was der Neubau für den Verein bedeutet, hat uns Tobias Radas, erster Vorsitzender des Vereins, erzählt:

Lieber Tobias, der Förderbescheid des Landes ist in vielerlei Hinsicht ein Meilenstein für den TuS und die Stauseekampfbahn. Aus welchen Gründen hattet ihr euch ursprünglich dazu entschieden, einen Förderantrag zu stellen?
Die Stauseekampfbahn ist in den letzten Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnten, in vielen Punkten aus der Zeit gefallen und hält mittlerweile leider den Ansprüchen eines modernen Sportvereins und auch unserem Wachstum als TuS Haltern am See nicht mehr stand. Besonders auch im Blick auf das Thema Nachhaltigkeit und Energieeffizienz wollen wir eine zeitgemäße Lösung finden, um unserer Verantwortung gerecht zu werden. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir mit dem Förderbescheid nun ein neues, maßgeschneidertes Kabinengebäude bekommen können, was nicht nur den Fußballern des TuS als Hauptnutzer, sondern auch den anderen Abteilungen des Vereins und den Halterner Bürgern als sportliche Heimat dienen wird.

Neben dem Ersatzneubau sollen auch noch weitere infrastrukturelle Maßnahmen an der Stauseekampfbahn umgesetzt werden. Was kannst du dazu schon verraten?
Wir möchten gerne die Laufbahn und den dazugehörigen Naturrasenplatz direkt am Kabinengebäude mit einem Flutlicht ausstatten, damit dieser in den Herbst- und Wintermonaten ebenfalls im Betrieb bleiben kann und unsere Leichtathletik-Abteilung weiterhin auf die Laufbahn zugreifen kann. Darüber hinaus soll ein Multifunktionsraum angrenzend an die Kabinen entstehen, der mit einem Hallenboden ausgelegt sein wird. Auf diesen können dann auch Gruppen, Vereine und Bürger*innen der Stadt zurückgreifen und dort ihren sportlichen Aktivitäten nachkommen. Für die Sommermonate ist zusätzlich noch ein Beachvolleyball-Feld geplant.

Sicherlich könnt ihr ihr es kaum erwarten, dass es losgeht. Kannst du schon sagen, wann der Startschuss für den Umbau fallen soll?
Wir sind dazu im engen Austausch mit der Stadt Haltern am See und hoffen, dass wir im Frühjahr 2023 mit den Baumaßnahmen beginnen können. Jedoch haben sich die Rahmenbedingungen in der Zeit von Antragstellung bis heute, auch aufgrund der massiv gestiegenen Material- und Energiekosten, geändert. Möglicherweise müssen wir deshalb den Umfang der Maßnahmen etwas einschränken. Dazu finden aber bereits Gespräche mit der Stadt und einem Architekturbüro statt.

 


Seestadtschmiede Rückblick - Schmiede punktet durchweg, U17 siegt erneut

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen einer erfolgreichen Seestadtschmiede. Von der U17 bis runter zur U13 konnten die Halterner Junioren sogar Siege einfahren. Hier habt ihr die Kurzberichte.

U17 vs. SuS Olfen - 2:1 (2:0)

Die U17 um Cheftrainer Sascha Burzynski hat anscheinend Blut geleckt. Nach einer langen Durststrecke konnte die Mannschaft am letzten Wochenende den ersten Saisonsieg feiern und ließ diesem Erfolg am vergangenen Spieltag direkt den nächsten Dreier folgen. Beim Ex-Klub des Halterner Trainers führte die Mannschaft bereits zur Pause durch Tore von Luke Liebenau und Khalil Farhan mit 2:0 und brachte diesen Vorsprung, trotz zwischenzeitlichem Anschluss des Gegners, über die Zeit. Mit dem Erfolg klettern die Truppe weiter und ist nun nur noch zwei Zähler vom rettenden Ufer entfernt.

U15 vs. DJK Hordel II - 2:1 (2:0)

Ebenfalls erfolgreich, jedoch bereits zum sechsten Mal im siebten Spiel, war die U15 mit Coach Yasin Aldibas, die den Bochumer Konkurrenten der DJK Hordel II schlagen konnte. Mit nun 18 Punkten rangieren die Halterner auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Tabellenführer aus Kirchhellen. Einzig bei der Tordifferenz hat der Primus noch einen kleines Stück die Nase vorne. Am nächsten Wochenende wartet das Derby gegen den VfB Hüls auf die Seestadt-Jungs.

U14 vs. BWW Langenbochum U15 II - 7:2 (2:1)

Ein wahres Schützenfest feuerte die U14 des TuS im Gastspiel in Langenbochum ab. Hatten sie den ersten Durchgang noch mit angezogener Handbremse mit einer 2:1-Führung beendet, brachen in der Defensive des Gegners, sowie in der Offensive der Seestädter alle Dämme. Spätestens nach drei Toren binnen elf Minuten war die Messe schließlich gelesen und die TuS'ler standen als Sieger fest.

U13 vs. VfB Kirchhellen - 2:0 (1:0)

Einen souveränen Auftritt legte die U13 von Cheftrainer Sebastian Amendt aufs Parkett und schlug den VfB Kirchhellen leistungsgerecht mit 2:0. Durch den mittlerweile fünften Sieg im achten Spiel behauptet die Seestadt-Elf den vierten Tabellenplatz und hat nun fünf Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter aus Waltrop.

U12 vs. SG Wattenscheid II - 4:4 (2:1)

Einen torreichen Schlagabtausch lieferte sich die U12 im Freundschaftsspiel gegen die Reserve der SG Wattenscheid 09. Zum Pausentee führte die Mannschaft um Übungsleiter Nunzio Giustra mit 2:1, kassierte in Durchgang zwei dann aber drei Tore, während sie selbst noch zwei erzielten und sich am Ende die Testspiel-Punkte teilten.