Rückkehr perfekt - Karoly Spranger wird Co-Trainer der ersten Mannschaft

Nach einem halben Jahr kehrt U19-Meistertrainer Karoly Spranger zum TuS Haltern am See zurück und verstärkt das Trainerteam von Cheftrainer Alexander Zerche.

„Der TuS ist eine Herzensangelegenheit für mich, weshalb ich den Verantwortlichen dankbar bin, diese Chance zu erhalten. Ich werde jeden Tag hart arbeiten, um das in mich gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen“, so der neue Co-Trainer.

Wohin die Reise gehen soll, weiß der ehemalige U19-Coach der Seestädter und erklärt: „Unser Ziel ist klar formuliert: Der Klassenerhalt. Ich glaube fest daran, dass wir mit harter Arbeit, Hingabe und dem Einsatz jedes Einzelnen dieses Ziel erreichen können.“

Die Entscheidung, Karoly Spranger zurückzuholen, fiel den Verantwortlichen um den sportlichen Leiter Tim Abendroth nicht schwer. „Karolys fachliche Qualitäten sind nicht erst seit dem Aufstieg unserer U19 unbestritten. Noch dazu ist er für die Verzahnung der ersten Mannschaft mit den Junioren elementar wichtig und kann mit seiner Erfahrung für die fließende Einbindung der Jungs im Seniorenbereich sorgen. Wir sind deshalb fest davon überzeugt, dass er zusammen mit Alex die perfekte Lösung für die Zukunft und unser Konzept ist und freuen uns, dass es geklappt hat.“

Das neue Trainerteam des TuS startet am Sonntag, dem 07. Januar, in die Vorbereitung auf das zweite Halbjahr.


Alexander Zerche ist neuer Cheftrainer des TuS Haltern am See

Verfrühte Bescherung für die erste Mannschaft des TuS Haltern am See. Alexander Zerche übernimmt den Cheftrainer-Posten beim Westfalenligisten und trägt ab sofort die Verantwortung für das Aushängeschild des Seestadt-Klubs.

Nach dem geschlossenen Rücktritt des Trainerteams um Lukas Große-Puppendahl hatten sich die Verantwortlichen um Fußballabteilungsleiter Daniel Haxter und dem Sportlichen Leiter Tim Abendroth in einem vielschichtigen Prozess auf die Suche nach einem neuen Cheftrainer begeben. Dass die Einscheidung letztlich auf den B+-Lizenz-Inhaber aus Dorsten gefallen ist, ist dabei kein Zufall, wie Tim Abendroth erklärt: „Alex hat uns in den Gesprächen mit seiner Art, seinem Fußballsachverstand und seiner Herangehensweise überzeugt. Er hat einen klaren Plan, wie er die Mannschaft entwickeln und anpacken möchte, damit wir kurz- bis mittelfristig wieder erfolgreich sein werden.“

Für Alexander Zerche selbst war der Entschluss, neuer Trainer der ersten Mannschaft zu werden, schnell gefallen. „Es war schon länger mein Wunsch in der Westfalenliga als Cheftrainer tätig zu sein, da ich die Liga aufgrund meiner vergangenen Trainerstationen kenne. Der TuS Haltern als einer der höchstspielenden Mannschaften hier im Kreis hat mich da natürlich am meisten interessiert. In meiner freien Zeit konnte ich mir schon früh ein Bild von der Mannschaft machen. Der Abstiegskampf ist eine besondere Aufgabe, welcher ich mir durchaus bewusst bin“, so der neue Übungsleiter, der abschließend ergänzt: „Jedoch bin ich von der Qualität und dem Potenzial, welches in der Mannschaft steckt, absolut überzeugt, die Klasse zu halten. Zudem haben mich die offenen und ehrlichen Gespräche mit den Verantwortlichen sehr überzeugt und mir ein gutes Gefühl für die Zusammenarbeit gegeben. Ich freue mich riesig auf die kommende Zeit beim TuS.

Für die kommende Winter-Vorbereitung hat der neue Trainer einen klaren Plan und sagt: „Wir müssen uns ganz klar an der aktuellen Situation orientieren. Abstiegskampf bedeutet defensive Stabilität, kompaktes Verteidigen als Team, Aufopferung, Leidenschaft, Disziplin und Zusammenhalt. Wir werden an den Grundtugenden ansetzen zudem die Mannschaft auf ein angemessenes Fitnesslevel bringen, um in der Rückrunde mehr Körner zur Verfügung zu haben. Wenn die Basics stimmen, können wir über die nächsten Schritte nachdenken.“

Alexander Zerche ist vor kurzem von Neuenkirchen nach Dorsten gezogen und war bis zum Sommer Trainer des U19-Landesligisten Borussia Emsdetten, dessen erste Mannschaft ein Liga-Konkurrent des TuS Haltern ist, und betreute gleichzeitig noch die Reserve des Westfalenligisten. Vorher war er, unter anderem, im Nachwuchsleistungszentrum des VfL Bochum aktiv.

Das Trainerteam um Alexander Zerche soll noch um einen Co-Trainer ergänzt werden. Dafür befindet sich der TuS Haltern am See in aussichtsreichen Gesprächen und ist zuversichtlich, zeitnah eine Lösung präsentieren zu können.


Kantersieg für die U15, Lehrstunde für die U19 - Der Junioren-Rückblick

U19 vs. VfB Waltrop 0:9 (0:5)
Eine ordentliche Portion Lehrgeld musste die TuS-U19 im Duell mit dem VfB Waltrop in der Westfalenliga einstecken. Bereits zur Halbzeit war die Messe gelesen, als die Waltroper Hausherren mit 5:0 führten. Auch in Durchgang zwei sollte sich die Lage für die Seestädter nicht besser, sodass am Ende ein deutliches 0:9 auf der Anzeige stand. Chance zur Widergutmachung gibt es derweil erst in zwei Wochen, wenn die Burzynski-Elf den SC Wiedenbrück in Haltern begrüßt.

U17 vs. Vestia Disteln 2:2 (0:1)
Keinen Sieger gab es im Duell zwischen unserer U17 und der von Vestia Disteln. In einem ausgeglichenen Spiel kam die Seestadt-Mannschaft nach einem 0:2-Rückstand binnen vier Minuten zurück und stellt per Doppelschlag auf 2:2, was letztlich auch das Endergebnis war.

U15 vs. SV Schermbeck 13:0 (7:0)
Acht verschiedene Spieler konnten sich beim 13:0-Kantersieg der U15 gegen den SV Schermbeck in die Torschützenliste eintragen und somit den Saisonstart der Bezirksliga-Truppe perfekt machen. Mit nun 23:0 Toren aus zwei Spielen haben die Mannen von Cheftrainer Lucas Adelt die Tabellenführung in der Liga übernommen und treffen am kommenden Wochenende auf Westfalia Huckarde.

U14 vs. SV Hochlar 2:0 (0:0)
Einen ungefährdeten Erfolg feierte ebenfalls die U14 gegen den Recklinghäuser Konkurrenten SV Hochlar. Zwei Tore in der zweiten Halbzeit besiegelten den ersten Dreier der Saison und einen Platz unter den vorderen Rängen.

U12 vs. TSV Marl-Hüls II 4:0 (2:0)
Das Nachbarschaftsduell mit dem TSV Marl-Hüls konnte unsere U12 am vergangenen Wochenende deutlich für sich entscheiden und so auf Rang zwei springen. Bereits am Mittwoch geht es für die Truppe weiter, dann kommt der VfB Hüls in die Reifen-Stiebling-Jugendarena.
 


U19 scheitert knapp, U13 schlägt Preußen Münster - Der Junioren-Rückblick

U19 vs. Sportfreunde Siegen 1:2 (0:1)
Bis in die Nachspielzeit schaute es nach einer erfolgreichen Premiere für unsere U19 in der Westfalenliga aus. Die frühe Führung der Sportfreunde aus Siegen in der 21. Minute konnte die Truppe von Cheftrainer Sascha Burzynski in der 80. Minute durch Leo Amendt ausgleichen und schielte schon mit einem Auge auf den ersten Punktgewinn der neuen Saison. Doch in der Nachspielzeit konnten die Gäste aus Siegen den Lucky Punch landen und den 2:1-Siegtreffer aus ihrer Sicht erzielen. Am kommenden Wochenende wartet nun das Auswärtsspiel beim VfB Waltrop auf die Jungs aus der Stauseekampfbahn.

U17 vs SV Gescher 3:4 (1:2) - Testspiel

U15 vs. VfB Kirchhellen 10:0 (1:0)
Eine wahnsinnige zweite Halbzeit absolvierten die Jungs der TuS-U15 gegen den VfB Kirchhellen. Nachdem sie mit einem knappen Vorsprung in die Kabine gegangen waren, brachen in der zweiten Hälfte alle Dämme in der Defensive der Gäste. Mit 10:0 besiegte die Mannschaft von Lucas Adelt den Gegner und schnappte sich gleich den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga Staffel 6, direkt hinter der der DJK TuS Hordel II, die ihr Spiel sogar mit 15:0 gewann.

U14 vs. Vestia Disteln II 2:3 (1:2) 
Eine knappe Pleite musste die U14 bei der Reserve von Vestia Disteln einstecken. Trotz erneutem Anschlusstreffer kurz vor Schluss sollte es nicht mehr für einen Punktgewinn reichen. Am kommenden Wochenende gibt es aber direkt die Chance auf die nächsten Punkte. Dann wartet der SV Hochlar auf die Mannschaft aus der Seestadt.

U13 vs. Preußen Münster 1:0 (0:0)
Ein wahres Ausrufezeichen sendete die U13 des TuS im Duell mit der Auswahl von Preußen Münster. Bis zur letzten Minute hielten die Seestädter die Partie offen und landeten dann, eine Minute vor dem Ende, sogar den Siegtreffer und nahmen drei Punkte mit zurück in die Stauseekampfbahn. Mit den Zählern im Gepäck erwarten sie am kommenden Wochenende den Spitzenreiter, die Warendorfer SU, zum Spiel in der Reifen-Stiebling-Jugendarena. 


Reifen Stiebling krönt sich zum ersten Betriebsstadtmeister

Bei tollem Wetter und guter Laune gingen am 17. Juni die ersten Betriebsstadtmeisterschaften in der Stauseekampfbahn über die Bühne. Insgesamt 12 Mannschaften kämpften auf Kleinfeldern um den Titel. Neben den spannenden Spielen kam aber auch der Spaß und der Austausch nicht zu kurz, weshalb die Veranstaltung bei allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben wird.

Auf der sportlichen Seite konnte sich die Mannschaft von Reifen Stiebling im Finale gegen die TuS Allstars durchsetzen und mit einem 3:0-Erfolg die Trophäe in die Luft stemmen. Platz drei ging an Team 1 der Gelsenwasser AG, das die Auswahl der Sparkasse Haltern knapp mit 3:2 besiegen konnte.

Vielen Dank an alle Teams und Unternehmen, der TuS Haltern am See freut sich schon auf die nächste Auflage im kommenden Jahr.

Teilnehmer:
KSK
Reifen Stiebling
Team Confides
Gelsenwasser (Mit zwei Teams)
Nienstedt GmbH
Sparkasse Haltern
Volksbank Südmünsterland-Mitte
TuS Haltern Allstars
Afghanistan Refugees (Team von Flüchtlingen aus der Seestadthalle)
Diakonie Kickers (Team der Diakonie Recklinghausen)
Team aus Bündnis90/Die Grünen und FDP aus dem Stadtrat


Einladung zur Jahreshauptversammlung am 02. Juni 2023

Der TuS Haltern am See von 1882 e.V. lädt zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, dem 02. Juni 2023 in die Vereinsgaststätte "Kolpingtreff", Disselhof 26, herzlich ein.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

1. Begrüßung
2. Bestellung des Protokollführers
3. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung
4. Gedenken an die Verstorbenen
5. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der letzten JHV
6. Verlesung und Genehmigung der Tagesordnung
7. Rechenschaftsbericht des Vorstandes
8. Berichte aus den Abteilungen
9. Bericht der Kassenprüfer
10. Entlastung des Vorstandes
11. Wahl eines neuen Kassenprüfers
12. Anträge und Termine
13. Schlusswort


Neuzugang Nummer Drei - Jonas Weid kommt aus Deuten

Nach den Verpflichtungen von Mario Scharf und Leon Stöhr kann der TuS Haltern am See die nächste Verpflichtung bekannt geben. Jonas Weid wechselt vom SV Rot-Weiss Deuten in die Seestadt und verstärkt den TuS zur neuen Spielzeit 2023/2024.

Der 25-Jährige spielte in der Jugend im Nachwuchsleistungszentrum von Preußen Münster, ehe er über die Stationen SpVgg Vreden, TSV Marl-Hüls und SG Borken seit Sommer 2021 das Trikot von Rot-Weiß Deuten trägt. Für die Mannschaft aus Dorsten absolvierte der vielseitige Abwehrmann in der zurückliegenden Saison 18 Partien und erzielte einen Treffer.

Über seinen Entschluss, sich dem TuS Haltern am See anzuschließen, sagt Weid folgendes: "Der Verein hat sich sehr frühzeitig und intensiv um mich bemüht. Darüber hinaus waren auch die Gespräche mit Lukas und Tim überragend, was mir die Entscheidung leicht gemacht hat."

Sein zukünftiger Trainer Lukas Große-Puppendahl verliert ausschließlich gute Worte über den dritten Neuzugang des TuS und sagt: "Jonas ist variabel einsetzbar, technisch und taktisch super ausgebildet und kennt zudem schon die Liga. Von daher sind wir überzeugt, dass er eine absolute Bereicherung für unseren Kader sein wird. Zusätzlich freuen wir uns ungemein, dass wir mit Jonas einen weiteren Halterner Jung nach langer Zeit von einer Rückkehr in die Stauseekampfbahn überzeugen konnten."


„Der Verein hat sich sehr um mich bemüht“ - TuS Haltern am See verpflichtet Leon Stöhr vom VfB Bottrop

Verstärkung aus Bottrop. Der TuS Haltern am See hat Leon Stöhr vom VfB Bottrop für die kommende Spielzeit verpflichtet. Der 22-Jährige stößt damit als zweiter Neuzugang nach Mario Scharf zum Team um Cheftrainer Lukas Große-Puppendahl.

Ausgebildet wurde der offensive Mittelfeldspieler bei der SpVgg Erkenschwick, bei der er schließlich auch seine ersten Schritte im Seniorenfußball machte. Über die Station TuS 05 Sinsen schnürt er seit dem vergangenen Sommer seine Fußballschuhe für den Niederrhein-Landesligisten VfB Bottrop. Sein Wechsel zum TuS Haltern am See wurde von zwei maßgeblichen Punkten beeinflusst, wie der Neuzugang der Seestädter erzählt: „Der Verein hat sich sehr um mich bemüht und wir haben viele gute Gespräche geführt. Darüber hinaus verstehen sich Lukas und ich uns sehr gut, er hat mich schon früher in Erkenschwick unterstützt und von ihm kann man wirklich viel lernen.“ Abschließend fügt er an: „Ich denke, dass ich mich in Haltern sehr gut weiterentwickeln kann und hoffentlich mit vielen Toren und Vorlagen dazu beitragen kann, dass die Mannschaft erfolgreich ist.“

Sein alter und neuer Weggefährte Lukas Große-Puppendahl freut sich über die Zusage Stöhrs und führt aus: „Die Verpflichtung von Leon ist ein Glücksfall für uns, da er unsere Torgefahr aus dem Mittelfeld deutlich steigern und auch menschlich überragend in die Mannschaft passen wird. Wir sind glücklich, dass er sich für den Wechsel entschieden hat.“


„Sofort klar, dass Haltern der richtige Schritt ist“ - Mario Scharf wechselt zum TuS Haltern am See

Nach rund 20 Vertragsverlängerungen im Kader der ersten Mannschaft kann der TuS Haltern am See den ersten externen Neuzugang bekanntgeben. Mit Mario Scharf wechselt der derzeitige Kapitän der U19-Westfalenliga-Mannschaft des VfB Waltrop in die Stauseekampfbahn.

Damit geht der hochgewachsene Innenverteidiger seine ersten Schritte im Seniorenfussball beim Seestadt-Klub. Über die Zusage musste der 19-Jährige nach den Gesprächen nicht lange nachdenken, wie er verrät: „Seit dem ersten Kontakt mit Lukas Große-Puppendahl und Tim Abendroth war mir eigentlich klar, dass Haltern der richtige Schritt ist. Die Art und Weise, wie die Gespräche geführt wurden, hat mich sofort überzeugt. Und ich denke, dass es der richtige Schritt ist, in meinem ersten Jahr Herrenfußball gut Fuß zu fassen.“

Auch sein zukünftiger Trainer ist von den Qualitäten seines neues Schützlings überzeugt und sagt: „Neben seinen fußballerischen Fähigkeiten bringt Mario vor allem schon eine unglaubliche Reife und Klarheit für sein Alter mit. Wir freuen uns sehr, dass er sich dazu entschieden hat, mit uns die ersten Schritte im Seniorenbereich zu gehen.“


Neue Rolle für Sebastian Amendt in Kray - Aufgabenteilung beim TuS

Neue Aufgabe für Sebastian Amendt im Seniorenfussball. Der Leiter Seestadtschmiede hat am Osterwochenende den Cheftrainer-Posten beim Essener Oberligisten FC Kray übernommen. Diese Entwicklung geschah innerhalb kürzester Zeit, nachdem der bisherige Trainer des FCK, Christian Knappmann, in die Oberliga Westfalen zum TuS Bövinghausen gewechselt war.

Fortan wird Sebastian Amendt als Leiter der Seestadtschmiede und Trainer des Oberligisten in einer Doppelfunktion tätig sein. Durch den gestiegenen Aufwand des 39-Jährigen wird der TuS Haltern am See die Aufgaben von Amendt und Giustra sobald wie möglich auf mehrere Schultern verteilen.

Der TuS Haltern am See wünscht Sebastian Amendt den größtmöglichen Erfolg und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit in der Seestadtschmiede.