Seestadtschmiede Rückblick - U13 ist bereit fürs Spitzenspiel, U12 gewinnt Derby

U19 vs. DJK TuS Hordel - 6:3 (2:2)

Ein wahrhaft spektakulären Schlagabtausch lieferte sich die U19 mit der DJK TuS Hordel am Sonntagmorgen in der Stauseekampfbahn. Trotz zweimaliger Führung in der ersten Halbzeit, Kerim Cakalli und Auron Etemi trugen sich in die Torschützenliste ein, ging es mit einem 2:2-Unentschieden in die Kabine. Aus der kamen die Seestädter dann denkbar schlecht und kassierten prompt den 2:3-Rückstand, ließen sich davon jedoch nicht unterkriegen und antworteten postwendend mit dem Ausgleich. In der Folge war es ein Spiel auf ein Tor, die Überlegenheit und Effizienz der Seestädter machte sich dann auch bezahlt. Binnen 20 Minuten erzielte die Truppe drei Treffer und entschied das Spiel für sich.

4 Spiele, 12 Punkte - 18:6 Tore

U17 vs. Wacker Obercastrop - 1:2 (0:0)

Eine ansprechende Leistung zeigte die TuS-U17 gegen den Ligarivalen Wacker Obercastrop und stand am Ende doch wieder ohne Punkte da. Die Führung der Gäste kurz nach der Pause egalisierte Leo Amendt sofort, doch die Defensive der Halterner war nur zwei Minuten später nicht aufmerksam genug und kassierte den erneuten Rückstand. Dabei sollte es dann auch bleiben, was die U17 weiterhin ohne Punkte in der Bezirksliga Staffel 6 da stehen lässt.

4 Spiele, 0 Punkte - 4:23 Tore

U14 vs. Sportfreunde Stuckenbusch - 0:3 (0:1)

Gegen einen physisch sehr präsenten Gegner legte die U14 los wie die Feuerwehr und erspielte sich direkt eine gute Chance, ließ diese aber ungenutzt. Im Anschluss bekamen die Seestädter keinen Zugriff auf den Gegner und kassierten prompt den Rückstand. Damit ging es in die Pause, aus der beide Mannschaften auf Augenhöhe herauskamen. Wirkliche Torgefahr sollte sich jedoch bis in die Schlussphase nicht aufbauen, dort machten es die Gäste aus Recklinghausen dann besser und nutzten zwei Unachtsamkeiten für die Entscheidung.

3 Spiele, 3 Punkte - 4:11 Tore

U13 vs. SV Horst-Emscher - 1:0 (0:0)

In einem zerfahrenen Spiel setzte sich die U13 am Ende verdient gegen den SV Horst-Emscher durch und konnte so seine Punktausbeute auf zehn Zähler ausbauen und grüßt damit weiterhin von Rang drei mit zwei Punkten Rückstand auf das Spitzenduo des VfB Waltrop und der SG Wattenscheid.

Zur Vorbereitung auf das anstehende Spitzenspiel gegen die SGW am nächsten Samstag testete die Mannschaft von Cheftrainer Sebastian Amendt am Sonntag noch gegen die NLZ-Teams vom VfL Osnabrück und Arminia Bielefeld und präsentierte sich dabei ordentlich.

4 Spiele, 10 Punkte - 8:1 Tore

Die weiteren Ergebnisse der Seestadtschmiede:

U12 vs. SuS Polsum - 2:1 (0:0)

E1 vs. SuS Polsum - 4:7 (1:2)

 

 


Seestadtschmiede Rückblick - U19 baut Serie aus, U15 macht Derby-Pleite gut

U19 vs. TSC Eintracht Dortmund II - 4:2 (1:0)

Die Weste bleibt blütenweiß. Die A-Junioren bleiben auch gegen den TSC Eintracht Dortmund ohne Punktverlust und bauen ihre Siegesserie auf nun drei Spiele aus. Beim Dortmund Kontrahenten war es erneut Lennart Isensee, der die Seestädter zur Pause in Führung schoss. Kurz nach der Pause durfte sich dann Musa Günes in die Torschützenliste eintragen und brachte seine Mannschaft damit auf die Gewinnerstraße. Den Deckel drauf machten schließlich Auron Etemi und Niels Veverka, die mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten auf 4:0 stellten. Kurz vor dem Ende kam die Eintracht zwar nochmal ran, für einen Punktgewinn reicht es aber nicht mehr.

3 Spiele, 9 Punkte - 12:3 Tore

U17 vs. Westfalia Langenbochum - 0:10 (0:6)

Eine herbe Niederlage musste die U17 bei Westfalia Langenbochum einstecken. Schon zur Pause lag die Mannschaft um Cheftrainer Sascha Burzynski mit 0:6 hinten und musste in Durchgang zwei vier weitere Tore hinnehmen. Damit bleibt die Truppe auch im dritten Spiel der neuen Saison noch ohne Punktgewinn und findet sich auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksliga Staffel 6 wieder.

3 Spiele, 0 Punkte - 3:21 Tore

U15 vs. SSV Buer - 4:3 (2:1)

Eine tolle Reaktion auf die Derby-Niederlage am letzten Wochenende zeigte die U15 des TuS beim SSV Buer und sicherte sich einen 4:3-Auswärtssieg bei den Gelsenkirchenern. Besonders in den 12 Minuten nach dem 2:1-Pausenstand entwickelte sich ein Schlagabtausch der besonderen Art, der letztlich im 4:3-Erfolg der Seestädter endete, die mit nun sechs Punkten aus drei Spielen auf Rang drei springen.

3 Spiele, 6 Punkte - 8:6 Tore

U14 vs. Westfalia Langenbochum U15 - 1:8 (0:4)

Gegen einen physisch starken Gegner musste sich die U14 letztlich deutlich geschlagen geben. Die individuell stark aufgestellen Langenbochumer konnten sich schon zum Pausenpfiff eine gute Ausgangslage schaffen und mit einer 4:0-Führung in die Kabine gehen. Die Seestädter gaben alles, suchten kreative Lösungen im Ballbesitz und verteidigten taktisch klug, für einen Punktgewinn sollte es aber am Ende leider nicht reichen.

3 Spiele, 3 Punkte - 4:8 Tore

U13 vs. DJK TuS Hordel - 1:1 (1:0)

Die U13 um Coach Sebastian Amendt erwischte gegen ambitionierte Bochumer Gäste einen Traumstart und ging in der neunten Minute durch einen Elfmeter in Führung. Diesen Vorsprung konnte das Team schließlich auch mit in die Pause nehmen. Aus dieser kamen die Gäste jedoch besser raus und erzielten ebenfalls per Strafstoß den Ausgleich. In der Folge gab es mehrere Möglichkeiten auf beiden Seiten, jedoch ohne den Weg ins jeweilige Tor zu finden. Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden auf dem Spielbogen, mit dem die Halterner ihre Position in der Spitzengruppe der Liga festigen.

3 Spiele, 7 Punkte - 7:1 Tore

Die weiteren Ergebnisse der Seestadtschmiede:

U12 vs. SSV Buer - 4:1 (2:0)

E1 vs. Westfalia Langenbochum - 3:10 (1:3)

E2 vs. SV Hochlar II - 0:9 (0:5)

 


Seestadtschmiede Rückblick - U19 siegt, U14 gewinnt Derby, Deutliche Pleite für E-Junioren

U19 vs. SuS Stadtlohn - 3:1 (1:0)

Der älteste Jahrgang der Seestadtschmiede schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Auch die zweite Partie der Spielzeit gegen die SuS Stadtlohn konnte die Truppe um das Trainerduo Dave Marnold und Karol Spanger gewinnen. Bereits in der siebten Spielminute brachte Lennart Isensee die Seestädter auf die Gewinnerstraße und stellte kurz nach der Halbzeit mit seinem zweiten Treffer des Tages die Weichen auf Sieg. Für die Entscheidung sorgte dann Kevin Stenzel, der in der 60. Minute auf 3:0 stellte. Der Anschlusstreffer in der 89. Spielminute war letztlich nur noch Ergebniskosmetik der Gäste.

2 Spiele, 6 Punkte - 8:1 Tore

U17 vs. SSV Buer - 2:6 (2:4)

Eine torreiche Partie erlebte die TuS-U17 am vergangenen Samstag gegen den Gelsenkirchener Ligarivalen SSV Buer. Bereits zur Halbzeit lag die Mannschaft von Cheftrainer Sascha Burzynski mit 2:4 hinten und das die Halterner nach acht Minuten bereits zwei Tore, unterbrochen von einem Gegentor, durch Frederick Krause und Luke Liebenau erzielt hatten. In der Folge ließen sie sich aber den Schneid abkaufen und kassierten bis zur Pause noch drei weitere Gegentore. Damit war die Messe in Durchgang zwei gelesen, wo die Gegner noch zwei Tore nachlegen konnten.

2 Spiele, 0 Punkte - 3:11 Tore

U15 vs. SpVgg Erkenschwick - 1:2 (1:0)

Eine Niederlage musste die U15 des TuS Haltern am See im Lokalduell mit der SpVgg Erkenschwick einstecken. Trotz Halbzeitführung reichte es am Ende nicht für einen Punktgewinn gegen den Nachbarn. Die Gegentore in der 48. und 61. Spielminute zogen dem Team den Zahn und ließen sie ohne Zähler zurück. Nach dem Auftaktsieg am letzten Wochenende rangiert die Mannschaft damit aber weiterhin in der oberen Tabellenhälfte.

2 Spiele, 3 Punkte - 4:3 Tore

U13 vs. TSV Marl-Hüls - 4:0 (2:0)

Besser lief es für die U13, die sich im Derby deutlich gegen den TSV Marl-Hüls durchsetzen konnte und somit den zweiten Sieg im zweiten Spiel feiern konnte. Nach zwei Toren in der ersten Halbzeit sorgte ein Doppelschlag binnen zwei Minuten für die Entscheidung im Nachbarschaftsduell. Die Mannschaft von Sebastian Amendt behält somit ihre weiße Weste und rangiert auf Platz zwei der Tabelle direkt hinter dem Spitzenreiter aus Waltrop.

2 Spiele, 6 Punkte - 6:0 Tore

U12 vs. TSV Marl-Hüls II - 1:4 (1:2)

Nunzio Giusta und sein Team der U12 mussten derweil eine Niederlage gegen die Reserve des TSV einstecken. Zwar kam die Mannschaft nach einem 0:2-Rückstand kurz vor der Pause noch einmal zurück, mehr war am Ende gegen gute Marler aber nicht drin.

2 Spiele, 3 Punkte - 4:4 Tore

Die weiteren Ergebnisse der Seestadtschmiede:

E1 vs. TuS Sythen - 0:13 (0:9)

E2 vs. SF Stuckenbusch - 1:6 (0:3)

 


Berthold's - Der Naturbäcker wird neuer Hauptsponsor des TuS Haltern am See

Bereits seit einigen Jahren steht Berthold’s - Der Naturbäcker partnerschaftlich an der Seite des TuS Haltern am See. Dieses Engagement baut das Handwerksunternehmen nun als Hauptsponsor aus, so dass es ab sofort auch die Brust des Westfalenligisten auf dem Heim- und Auswärtstrikot schmücken wird. Auf dem Ausweich-Trikot wird aus Verbundenheit auch in Zukunft Viactiv stehen, die den Weg des TuS Haltern lange Jahre intensiv begleitet und unterstützt haben.

Berthold Brinkert: “Haltern am See ist unsere Heimat und unsere Zukunft. Wir freuen uns sehr, dass wir den konsequenten Weg des TuS Haltern am See neben unserem Engagement in Flaesheim unterstützen dürfen und freuen uns über alle, die mithelfen, die Sportvielfalt in Breite und Spitze und damit den Zusammenhalt in unserer Seestadt zu stärken.”
Der Bäckereibetrieb hat seinen Ursprung im Halterner Ortsteil Flaesheim und hat auch heute noch seine erste Filiale dort. Darüber hinaus ist der seit einigen Jahren als Naturbäcker bekannte Bäckerei- und Konditoreibetrieb weitere Male in der Seestadt und darüber hinaus in Olfen, Selm, Datteln und Dülmen vertreten.

Schlagzeilen machte das Unternehmen in der jüngeren Vergangenheit dank seiner innovativen und nachhaltigen Unternehmenskultur. Neben dem lokalen Anbau von Getreide in Flaesheim, Olfen, Selm und Lüdinghausen setzt Geschäftsführer Berthold Brinkert auf grüne Energie, klimafreundliche Kältetechnik und den Betrieb der Backstube mit selbst erzeugtem Strom.

Stauseekampfbahn bleibt DFB-Stützpunkt

Frohe Kunde erreichte die Verantwortlichen des TuS Haltern am See im Sommer 2022. Der Deutsche Fußball Bund (DFB) und die Seestädter verlängern ihre Zusammenarbeit bis mindestens 2025.

Der TuS Haltern am See dient seit geraumer Zeit als DFB-Produktionsstandort und wird diese Rolle dementsprechend weiter inne haben. Bei dieser Rolle geht es vorrangig darum, dem DFB einen zentralen Produktionsstandort für seine Fachmedien zur Verfügung zu stellen und bei den Produktionen mit Trainer*innen, Spieler*innen und Personal zu unterstützen. Dabei spielt die schnelle Verfügbarkeit und der Zugriff auf verschiedene Altersklassen eine große Rolle, die der TuS Haltern am See durch seine Vielzahl an Jugendmannschaften optimal bedienen kann.


"Stauseekampfbahn" ist zurück - Sonderausgabe zu den Stadtmeisterschaften

Lange war es still um die Stadionzeitung des TuS, nun feiert sie ein würdiges Comeback. Pünktlich zu den Stadtmeisterschaften auf der Anlage des TuS Haltern kehrt die "Stauseekampfbahn" zurück und informiert euch rund um das stadtinterne Kräftemessen. In der neuen Ausgabe kommen alle acht Cheftrainer der Halterner Vereine zu Wort, ihr habt den Spielplan und die Gruppen kompakt auf einen Blick und erfahrt zusätzlich noch, was gerade so im Verein passiert - Spoiler: So einiges!

Schaut gerne rein und blättert euch durch die neue "Stauseekampfbahn":

HIER KLICKEN


Halterner Lösung - Dirk Cholewinski übernimmt Bezirksliga-Team

Der TuS Haltern am See und Dirk Cholewinski haben sich auf eine Zusammenarbeit für die Saison 2022/23 geeinigt. Der in Haltern wohnhafte Übungsleiter tritt seine Arbeit sofort an.

Bis zum 30. Juni war der 51-Jährige noch bei Rot-Weiß Dorsten tätig, legte dort sein Amt nach der Saison nieder und war somit für eine neue Aufgabe verfügbar. Danach ging es dann ganz schnell, wie Cholewinski erzählt: „Eigentlich wollte ich zumindest bis zum Winter mal eine Pause einlegen, doch als mich dann Olaf Schemmer und Daniel Haxter kontaktiert haben, musste ich am Ende nicht lange überlegen und wollte dem Verein in dieser Situation helfen.“

„Die Aufgabe ist sicherlich nicht einfach und wir stehen vor großen Herausforderungen, aber ich bin der festen Überzeugung, dass wir es zusammen schaffen können, eine gute Saison zu spielen“, so der Übungsleiter, der ausführt „Jetzt geht es erst einmal darum, die Vorbereitung so gut wie möglich zu bestreiten, damit wir für den Saisonstart gerüstet sind.“

Für Daniel Haxter, Abteilungsleiter Fußball, war die Zusage vom neuen Trainer ein wichtiges Signal. „Wir freuen uns, dass wir mit Dirk Cholewinski einen erfahrenen Trainer gefunden haben, der nicht nur das Umfeld kennt und in Haltern wohnt, sondern auch auf Erfahrungen in der Bezirksliga zurückgreifen kann“, sagt Haxter und fügt abschließend an „Wir werden nun gemeinsam daran arbeiten, Dirk und der Mannschaft die bestmöglichen Bedingungen zu bieten.“

Als Co-Trainer wird Dirk Cholewinski ein alter Bekannter zur Seite stehen. TuS- Jugendtrainer Ralf Groß unterstützt die Bezirksliga-Mannschaft künftig an der Seitenlinie. Interessierte Spieler für die neue Saison können sich gerne noch unter daniel.haxter@tushalternamsee.de melden.


Belohnung für harte Arbeit - Vier U19-Spieler rücken in Westfalenliga-Kader auf

Der TuS Haltern am See geht seinen eingeschlagenen Weg konsequent weiter und hat gleich vier Spieler aus dem letztjährigen U19-Jahrgang in die erste Mannschaft befördert. Mit Alexander Bilski, Maurice Mecking, Niyazi Baysan und Marcio de Oliveira Costa rücken vier junge Akteure in den Kader von Cheftrainer Timo Ostdorf auf.

Während Bilski und Baysan bereits im Endspurt der vergangenen Oberliga-Saison ihre ersten Einsatzminuten bei den Senioren sammeln durften, warten de Oliveira Costa und Mecking noch auf ihr Pflichtspiel-Debüt. Schlussmann Mecking saß jedoch bereits schon auf der Bank.


Rückkehr perfekt - Ubeyd Güzel kommt aus Herne

Nach einem halben Jahr bei Westfalia Herne wird Ubeyd Güzel in der kommenden Saison seine Schuhe wieder für den TuS Haltern am See schnüren. Der Torhüter wechselt vom Schloss Strünkede zurück in die Stauseekampfbahn und verstärkt den Kader von Cheftrainer Timo Ostdorf.

Der 21-Jährige war im vergangenen Januar zum damaligen Oberliga-Konkurrenten gewechselt, um Spielpraxis zu sammeln und sich als Nummer Eins durchzusetzen. Nach dem Abstieg aus der Oberliga orientierte sich der Herner Verein neu, weshalb auch Güzel eine neue Herausforderung suchte. Nach einigen Gesprächen mit den Verantwortlichen des TuS fiel die Entscheidung dann auf eine Rückkehr zur alten Wirkungsstätte, an der er bereits seit der U19 bis zum letzten Winter gespielt hatte.