Das Trainer-Team bleibt zusammen - Kevin Lehmann verlängert seinen Vertrag

Als letztes Puzzlestück hat nun auch der spielende Co-Trainer Kevin Lehmann seine Unterschrift unter eine Vertragsverlängerung gesetzt. Der 31-Jährige bleibt damit dem Trainerstab von Timo Ostdorf erhalten und bleibt ein fester Bestandteil von Team A.

Seit zwei Jahren gehört Lehmann nun schon wieder dem TuS Haltern am See an und geht im Sommer schon in seine fünfte Seestadt-Spielzeit.  Bereits von 2015 bis 2017 hatte der Spielertrainer für den TuS gegen den Ball getreten. Nach dem Rückzug aus der Regionalliga hatte der ehemalige RWE-Spieler zusammen mit Timo Ostdorf die Verantwortung für die Oberliga-Mannschaft übernommen.

Die Entscheidung, weiterhin ein Seestädter zu bleiben, hat sich Lehmann derweil leicht gemacht. „Ich bin vom Bilbao-Konzept überzeugt und freue mich, unseren Weg in der neuen Saison fortführen zu können. Des Weiteren ist die Zusammenarbeit im Trainerteam hervorragend und macht mir großen Spaß. Für mich persönlich ist auch die sportliche Kombination klasse - Ich kann Oberliga spielen und mich gleichzeitig als Trainer weiterbilden und dazulernen.“

Die weitere Zusammenarbeit mit Kevin Lehmann war auch für Tim Eibold, Leiter Seniorenfußball, eine wichtige Komponente für die nächste Saison. „XXX“


Trainerstab für Team A steht: Kornmaier und Bautz verlängern, Lehmann rückt auf

Nach der Entscheidung, mit Timo Ostdorf als Cheftrainer des „Team A“ in die kommende Saison zu gehen, hat der TuS Haltern am See weitere Personalien veröffentlicht. Mit Thorsten Kornmaier und Torwart-Trainer Oliver Bautz bleiben die bisherigen Co-Trainer des Regionalligateams, zusätzlich rückt mit Kevin Lehmann der spielende Co-Trainer der U23 zur nächsten Saison auf.

Korni ist im Vest Recklinghausen ein anerkannter Fachmann, der durch seine Erfahrungen im Jugend- und Seniorenbereich in unterschiedlichen Funktionen die ideale Ergänzung zu Timo Ostdorf ist. Wir freuen uns sehr, dass er uns nicht nur in seiner Funktion als Co-Trainer erhalten bleibt, sondern auch zusätzliche Aufgaben im Verein übernimmt“ äußert sich der Leiter Gesamtstrategie Sport des TuS Haltern am See, Sascha Kopschina, zur Vertragsverlängerung. Kornmaier wird zukünftig nicht nur als Co-Trainer, sondern auch als Leiter Sport Senioren agieren und operative Aufgaben von Sascha Kopschina übernehmen. „Die Umsetzung des Bilbao-Konzeptes stellt mehr denn ja an uns die Aufgabe, Jugend- und Seniorenspieler aus den eigenen Reihen zu entwickeln und zu begleiten, sowie die Halterner Jungs in den NLZs und Seniorenteams im Umkreis zu beobachten“, erläutert der 49jährige A-Lizenz-Inhaber seine erweiterte Rolle.

Mit Oliver Bautz hat ein echtes Urgestein ebenfalls seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Der 39jährige geht bereits in seine 11. Saison beim Seestadtclub und wird sich gemeinsam mit Bastian Mrowitzki um das Training und die Ausbildung der Senioren- und Perspektivtorhüter kümmern. „Olli ist ein echter TuSler, der vor allen Dingen die Brücke zur Talentschmiede schlagen soll“, sagt Kopschina. „Mit Bastian Mrowitzki haben wir dazu noch einen talentierten Torwart-Trainer aus den eigenen Reihen, den wir sowohl in Team A, als auch in Team B einsetzen wollen.“

Komplettiert wird das Trainerteam durch Kevin Lehmann, der im vergangenen Sommer von der SpVgg Erkenschwick in die Stauseekampfbahn zurückgekehrt war, und gemeinsam mit Ostdorf die U23 trainiert hat. Der 30jährige lebt mit seiner Frau Ina, Fußballprofi beim Bundesligisten SG Essen-Schönebeck, in Haltern am See und erwartet demnächst Nachwuchs. „Ich freue mich darauf, das Bilbao-Konzept auf und neben dem Platz zu begleiten“, sagt der Ex-Profi von Rot-Weiß-Essen, der auch weiterhin als Spieler zur Verfügung steht. „Diese Vorfreude spüre ich bei allen, mit denen ich bisher gesprochen habe.“

Auch Cheftrainer Timo Ostdorf freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir werden den Schwerpunkt vermehrt auf die Ausbildung der Jungs legen. Die Durchlässigkeit von der U19 über das Team B bis hin zum Team A und die interne Kommunikation werden für den zukünftigen Erfolg des TuS Haltern am See ganz entscheidend sein. Dafür sind wir nun quantitativ und qualitativ bestens aufgestellt.“

Im Zuge der Neuausrichtung wird der Vertrag von Co-Trainer Kevin Kysina nicht verlängert.

Weitere Informationen und Meldungen zur Kaderplanung entnehmen Sie der Website www.tus-haltern.de, sowie unserer Social Media-Kanäle.

© Holger Lindner