Stauseekampfbahn bleibt DFB-Stützpunkt

Frohe Kunde erreichte die Verantwortlichen des TuS Haltern am See im Sommer 2022. Der Deutsche Fußball Bund (DFB) und die Seestädter verlängern ihre Zusammenarbeit bis mindestens 2025.

Der TuS Haltern am See dient seit geraumer Zeit als DFB-Produktionsstandort und wird diese Rolle dementsprechend weiter inne haben. Bei dieser Rolle geht es vorrangig darum, dem DFB einen zentralen Produktionsstandort für seine Fachmedien zur Verfügung zu stellen und bei den Produktionen mit Trainer*innen, Spieler*innen und Personal zu unterstützen. Dabei spielt die schnelle Verfügbarkeit und der Zugriff auf verschiedene Altersklassen eine große Rolle, die der TuS Haltern am See durch seine Vielzahl an Jugendmannschaften optimal bedienen kann.


Rückkehr perfekt - Ubeyd Güzel kommt aus Herne

Nach einem halben Jahr bei Westfalia Herne wird Ubeyd Güzel in der kommenden Saison seine Schuhe wieder für den TuS Haltern am See schnüren. Der Torhüter wechselt vom Schloss Strünkede zurück in die Stauseekampfbahn und verstärkt den Kader von Cheftrainer Timo Ostdorf.

Der 21-Jährige war im vergangenen Januar zum damaligen Oberliga-Konkurrenten gewechselt, um Spielpraxis zu sammeln und sich als Nummer Eins durchzusetzen. Nach dem Abstieg aus der Oberliga orientierte sich der Herner Verein neu, weshalb auch Güzel eine neue Herausforderung suchte. Nach einigen Gesprächen mit den Verantwortlichen des TuS fiel die Entscheidung dann auf eine Rückkehr zur alten Wirkungsstätte, an der er bereits seit der U19 bis zum letzten Winter gespielt hatte.


Geht in seine sechste Saison - Kevin Lehmann bleibt Seestädter

Zuletzt als spielender Co-Trainer, davor schon als Spieler für den TuS Haltern am See am Ball: Kevin Lehmann. Der 33-Jährige hat seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert und geht damit in seine insgesamt sechste Spielzeit in der Stauseekampfbahn. Nach einer kürzlich erfolgten Operation wird Lehmann seine Verletzung vollständig auskurieren und anschließend als Spieler zur Verfügung stehen. Auf seinen Posten als Co-Trainer wird er derweil aus zeitlichen Gründen nicht zurückkehren, wird dem Trainerteam um Timo Ostdorf bei Gelegenheit weiterhin unterstützend zur Seite stehen.


Verstärkung aus den USA: Lukas Große-Puppendahl kehrt zum TuS Haltern am See zurück

Der TuS Haltern am See kann die Verpflichtung von Lukas Große-Puppendahl bekanntgeben. Der 29-Jährige kehrt von der Carson-Newman Universität aus dem US-Bundesstaat Tennesse in seine Heimatstadt zurück und wird künftig wieder das Trikot des Seestadt-Klubs überstreifen.

Insgesamt zwei Jahre verbrachte der gelernte Verteidiger in den Vereinigten Staaten und fungierte als Co-Trainer des Fußball-Teams seiner Universität. Nach seiner Rückkehr will er es nun aber noch einmal auf dem Feld wissen. “Ich freue mich darauf zum TuS zurückzukehren und auf viele bekannte Gesichter auf und abseits des Platzes zu treffen”, so der 29-Jährige, der weiter ausführt: “Die Verantwortlichen um Timo Ostdorf, Tim Abendroth und Daniel Haxter haben sich in vielerlei Hinsicht sehr um mich bemüht und mich vom eingeschlagenen Weg absolut überzeugt. Zu wissen, dass man eine Kabine mit sowohl charakterlich als auch sportlich guten Jungs vorfindet, hat die Entscheidung nochmal vereinfacht.”

Für seinen künftigen Trainer und ehemaligen Teamkollegen, Timo Ostdorf, ist die Verpflichtung von Lukas Große-Puppendahl ein echter Coup, wie er verrät: “Lukas ist für uns in allen Bereichen eine absolute Bereicherung. Durch seine Erfahrung auf dem Feld, sowie als Trainer an der Seitenlinie kann er wichtige Impulse setzen und besonders unserer jungen Mannschaft in der Entwicklung weiterhelfen. Darüber hinaus ist seine sportliche Qualität unbestritten und wird uns auf dem Feld nochmal ein Stück mehr Sicherheit und Stabilität verleihen.”

Lukas Große-Puppendahl gelangte über die Jugendabteilung des VfB Hüls zum TuS Haltern am See und sammelte in der Folge Erfahrungen bei der SpVgg Erkenschwick, sowie dem Davis & Elkis College und der Carson-Newman Universität in den USA. Der Spieler wird nach seiner Rückkehr aus den USA Mitte Juli in die Vorbereitung mit seiner neuen Mannschaft starten.


Gesamtverein: Neue Aufstellung im Vorstand

Bei der Mitgliederversammlung des Gesamtvereins am 03. Juni 2022 hat sich der Vorstand des TuS Haltern am See neu aufgestellt, die Mitglieder setzen aber weiter auf bewährte Gesichter. In ihren Positionen bestätigt wurden Schatzmeister Detlef Wilmering und Geschäftsführer Olaf Knoblich. Der bisherige 2. Vorsitzende Tobias Radas rückt auf den Posten den 1. Vorsitzenden und wird in seiner bisherigen Position von Daniel Haxter beerbt, der künftig als 2. Vorsitzender fungiert. Personell verabschiedete der Verein am Ende der Versammlung von Sozialwartin Babsy Deckers und Mitgliederwart Wolfgang Schmidt. Auch an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an beide für die Jahre lange Arbeit rund um den Verein.

Detlef Wilmering legte die größten Ein- und Ausgabepositionen dar und konnte von einem erfolgreichen Konsolidierungsprozess berichten.Danach folgten die Berichte aus den verschiedenen Abteilungen des TuS, in denen die Abteilungsleiterinnen und -leiter von den sportlichen Ergebnissen und Aktivitäten Ihrer Abteilungen berichteten. Für die Fußballer stellte der kommissarische Abteilungsleiter Daniel Haxter insbesondere die gute Entwicklung der Jugendabteilung heraus.

Im Folgenden bilanzierte der erste Kassenprüfer Dieter Lewe dem Vorstand eine einwandfreie Buchhaltung. Die dann beantragte Entlastung des Vorstandes wurde auch einstimmig durchgeführt. Andre Lojak schied nach zweijähriger Tätigkeit als Kassenprüfer aus. Als neuer Kassenprüfer wurde Christian Baumeister gewählt.


Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins am 03. Juni 2022

Der Vorstand des TuS Haltern am See lädt die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins am 03. Juni um 19 Uhr im Kolpingtreff, Disselhof 26, ein. Pandemie-bedingt konnten die Jahreshauptversammlungen 2020 und 2021 nicht stattfinden und werden zusammen mit 2022 in diesem Jahr nachgeholt. Des Weiteren stehen alle Positionen im Vorstand des Vereins zur Wahl.

Die Tagesordnung im Überblick:

1. Begrüßung & Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit

2. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung

3. Berichte des Vorsitzenden

4. Berichte aus den Abteilungen

5. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer

6. Entlastung des Vorstandes

7. Wahlen
7.1. 1. Vorsitzende/r
7.2. 2. Vorsitzende/r
7.3. Geschäftsführer/in
7.4. Schatzmeister/in
7.5. Mitgliedsverwalter/in
7.6. Sozialwart/in
7.7. 1. Und 2. Kassenprüfer

8. Beschluss über eingegangene Anträge

9. Verschiedenes

 


TuS Haltern am See und SG Wattenscheid 09 setzen Zeichen für den Frieden

Wenn am Freitagabend das Flutlicht im Lohrheidestadion in Bochum-Wattenscheid erstrahlt, dann wird nicht nur das sportliche Duell der beiden Oberligisten im Mittelpunkt stehen. Mit gleich drei Maßnahmen setzen sich die Vereine für den Frieden und ein Ende des Krieges in der Ukraine ein.

Bereits beim Aufwärmen werden beide Mannschaften mit speziell für diesen Anlass gefertigten Aufwärm-Shirts den Platz betreten. Als Unterstützer dieser Aktion konnte der TuS Teamsport Philipp gewinnen, die die Shirts beider Teams nicht nur zur Verfügung stellen, sondern auch beflockt haben. Wenn es schließlich auf sportlichem Terrain ernst wird, laufen die Mannschaften mit einem großen Banner, welches die Sportsfreunde aus Wattenscheid zur Verfügung stellen, in das Lohrheidestadion ein. Als zusätzliches Zeichen trägt TuS-Kapitän Nico Pulver eine individuelle Ukraine-Kapitänsbinde, die in Zusammenarbeit mit TuS-Partner Klubshop entstanden ist.

Neben dem grundsätzlichen Zeichen in die Ukraine erlebt die Mannschaft das Geschehen fast hautnah. Die Familie von TuS-Spieler Valentyn Yarokha lebt in der ukrainischen Hauptstadt Kiew und hält stetigen Kontakt nach Haltern. Für sie und alle anderen Menschen in der Ukraine sammelten die Senioren des TuS Haltern am See, sowie Freunde und Bekannte des Vereins in den letzten zwei Wochen viele lebensnotwendige Dinge und schickte sie mit Hilfe von Bekannten von Valentyn in seine Heimat.

Auch zukünftig soll es weitere Lieferungen in die Ukraine geben, bei denen einige Dinge besonders dringend benötigt werden. Darunter befinden sich Medikamente, haltbare Lebensmittel, Babynahrung, Decken, Isomatten und Hygieneartikel. Wer helfen möchte, kann sich über die Mail info@tushalternamsee.de mit uns in Verbindung setzen, wir stellen den Kontakt her.

 


Last-Minute-Knockout - Team A belohnt sich nicht gegen Finnentrop

Nach sechs Spielen ohne Punktgewinn sollte es gegen die SG Finnentrop/Bamenohl endlich wieder zu Zähler reichen. Die Leistung gegen den Konkurrenten im Abstiegskampf stimmte, die Chancenverwertung leider nicht, was kurz vor Abpfiff für einen dramatisches Ende sorgte - zu Gunsten der Gäste aus Olpe.

Die Seestädter präsentierten sich im Vergleich zum letzten Spiel gegen Victoria Clarholz deutlich verbessert. Sowohl die Körpersprache, als auch die spielerischen Ideen überzeugten in der ersten Halbzeit, was zu einigen, kleinen und größeren Torchancen führte, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Kurz vor dem Pausenpfiff flog dann ein langer Ball in die Halterner Hälfte, die TuS-Defensive konnte die Kugel nicht klären und die Gastelf netzte zur überraschenden Führung ein.

Wer nun dachte, dass dieser Nackenschlag so kurz vor der Pause für gesenkte Köpfe bei den TuS'lern sorgen würde, der wurde im zweiten Druchgang überrascht. Die Mannschaft von Cheftrainer Timo Ostdorf machte genau dort weiter, wo sie im ersten Abschnitt aufgehört hatte und legte sogar noch eine Schippe drauf. So war es nur eine Frage der Zeit, ehe sich das Team für ihre Mühe belohnen sollte. In der 63. Spielminute wurde schließlich Kiyan Gilani elfmeterreif im Strafraum gefoult, Schiedsrichter Florian Exner zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt. Der Gefoulte trat selbst an und verlud den gegnerischen Keeper zum 1:1-Ausgleich.

In der Folge war es ein Spiel auf ein Tor. Der TuS rannte an und sammelte Chance um Chance. Kiyan Gilani, Paddy Brinkert und drei Mal Peter Elbers - Der Ball wollte einfach nicht im Gästetor einschlagen. Die wohl beste Möglichkeit hatte Kevin Lehmann, der nach einem Eckball völlig frei am langen Pfosten lauerte und Gästekeeper Ingmar Klose zu einer Glanztat zwang. Auch in der Schlussphase behielt der TuS die Oberhand, wenn auch die SGF immer wieder zu Konterchancen kam.

Als alle Zuschauer schließlich schon von einer Punkteteilung ausgegangen waren, passierte das Unglaubliche. Nach einem eigenen Abwurf von TuS-Torhüter Cedric Drobe und dem folgenden Ballverlust flog die Kugel in Ping-Pong-Manier durch den Halterner Strafraum, wo sie letztlich bei Hasan Dogrusöz landete, der sie in der fünften Minute der Nachspielzeit, mit viel Mühe, im Halterner Kasten unterbrachte. Die Seestädter waren gebrochen und das Spiel entschieden.

Mit dem letzten Pflichtspiel des Jahres und leider keinem Punktgewinn verabschiedet sich Team A mit 12 Punkten und auf dem 19. Tabellenplatz in die kurze Winterpause. Am 06. Januar versammelt Timo Ostdorf die Mannschaft zum Trainingsauftakt für die letzten fünf Spiele der Hinrunde, ehe es dann Anfang April, vermutlich, in die Abstiegsrunde geht.


Vier COVID-19-Fälle bei Team A - Auswärtsspiel in Dortmund abgesagt

Im Rahmen einer regelmäßig durchgeführten Testung sind drei Spieler und ein Mitglied des Trainerstabs des Oberligisten TuS Haltern am See positiv auf COVID-19 getestet worden. Die daraufhin durchgeführten PCR-Tests bestätigten die Erkrankung des Quartetts, das sich nach dem positiven Testergebnis umgehend in häusliche Quarantäne begab. Alle vier Akteure waren doppelt geimpft.

Aufgrund der Coronafälle hat der Verein darum gebeten, die ursprünglich für Sonntag, 14.30 Uhr, angesetzte Partie des TuS beim ASC 09 Dortmund zu verlegen. Tim Eibold, Leiter Senioren, sagt dazu: "Angesichts der Inkubationszeit können wir weitere Infektionen innerhalb der Mannschaft und des Betreuerstabs aktuell nicht vollständig ausschließen. Nachdem wir beim TuS dank engmaschiger Testung, großer Vorsicht, einem guten Hygiene-Konzept und einer hohen Impfquote lange Zeit von einer Infektion verschont geblieben sind, sind wir nun darauf bedacht, weitere Fälle zu vermeiden. Deshalb war eine Absage des Spiels alternativlos, auch im Sinne der gegnerischen Mannschaft und der Zuschauer. Wir wünschen unseren Jungs weiterhin einen milden Verlauf, eine rasche Genesung und hoffen, sie schon bald wieder in unseren Reihen begrüßen zu können."

Auf das Team B haben die positiven COVID-Fälle vorerst keinen Einfluss. Da die Mannschaft von Cheftrainer Sebastian Amendt am kommenden Sonntag spielfrei hat, ändert sich am Ablauf der Zweitvertretung nichts. Über die Trainingsgestaltung werden sich die Trainer von Team A und B zeitnah abstimmen.


Talentschmiede: Big Points für die U17, JSG bleibt weiter ungeschlagen

Der Talentschmiede-Rückblick wird präsentiert von 

U19 - Mit einem deutlichen Ausrufezeichen meldete sich die U19 der Seestädter in der A-Junioren-Landesliga zurück. Beim direkten Konkurrenten DJK TuS Hordel feierte die Mannschaft von Dave Marnold und Karol Spranger einen 5:1-Auswärtssieg und feierte damit den zweiten Sieg in Folge, nachdem am vergangenen Wochenende das Spiel gegen den TSV Marl-Hüls bereits für den TuS gewertet wurde. Die U19 verbessert sich durch die drei Punkte auf den vierten Platz und hat fünf Zähler Rückstand auf Tabellenführer Waltrop.

U18-JSG - Die Spielgemeinschaft mit Concordia Flaesheim bleibt weiterhin das Maß aller Dinge in der Kreisliga B. Die Mannschaft von Cheftrainer Matthias Uckelmann gewann auch ihre Partie gegen die SG Suderwich und behauptete damit die Tabellenführung. Nach sieben Spielen verbucht die Truppe sechs Siege und ein Remis, bei einem Torverhältnis von 33:6 Toren. Den ärgsten Verfolger, den VfB Hüls II, lassen die Seestädter bereits fünf Punkte hinter sich.

U17 - Nach dem grandiosen 6:1-Kracher im Kreispokal stand für die U17 das Spitzenspiel in der Liga an. Gegen den, bis dahin ungeschlagene, Tabellenführer DJK TuS Hordel feierte die Mannschaft einen knappen, aber verdienten 1:0-Sieg und fügte dem Primus damit die erste Niederlage der Saison zu. Des Weiteren verkürzten sie den Abstand auf den Spitzenreiter auf nur noch zwei magere Punkte. Weiter geht es nun erst wieder am 28. November, wenn der TuS beim Lokalrivalen VfB Hüls zu Gast ist.

U15 - Denkbar knapp unterlag die U15 dem Nachbarn vom TSV Marl-Hüls II mit 2:3 und musste so die insgesamt fünfte Niederlage im achten Spiel einstecken. Zwei schnelle Tore der Gastgeber nach der Pause brachen den Seestädtern das Genick. Das aufbäumen in der Schlussphase kam letztlich zu spät. Mit drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge steht die Mannschaft von Yasin Aldibas am 27. November bereits unter Druck. Dort wartet dann der Tabellenzweite der SpVgg Erkenschwick auf die Halterner.

U13 - Ein ähnliches Erlebnis wie die U15 hatte auch die U13, die sich ebenfalls dem TSV Marl-Hüls geschlagen geben musste. Beim 1:3 gingen die TuS'ler schon nach vier Minuten in Führung, konnten diese aber nicht über die Zeit bringen und fingen noch vor der Pause den Ausgleich. In Durchgang zwei drehten die Gäste die Partie mit zwei späten Toren zu ihren Gunsten. Mit 12 Punkten rangieren die Seestädter auf Platz fünf.

U12 - Einen wahren Kantersieg feierte die U12 im Heimspiel SV Dorsten-Hardt. Gegen die Dorstener Nachbarn ließen die Halterner keine Sekunde etwas anbrennen und schossen den Ligakonkurrenten mit 8:0 aus der Stauseekampfbahn. Durch den Dreier springt die Trupp von Trainer Sebastian Amendt auf den zweiten Tabellenplatz, der zum Aufstieg in die Kreisliga A berechtigen würde.

E2 - Ebenfalls einen deutlichen Heimerfolg konnte die Mannschaft der E2 des TuS feiern. Durch den 6:1-Sieg über die DJK Sportfreunde Datteln III sammelten die TuS'ler ihren ersten Saisonsieg nach unglaublichen acht Niederlagen in Folge ein. Als Tabellenschlusslicht haben sie das Mittelfeld jedoch noch im Blick und können durch einen Punktgewinn im nächsten Spiel Meter in der Tabelle gut machen.