Ab Februar: Kerstin Schemmer besetzt Geschäftsstelle

Gute Neuigkeiten für alle TuS'ler. Ab Anfang Februar ist die Geschäftsstelle des TuS in der Stauseekampfbahn wieder besetzt. Kerstin Schemmer unterstützt den TuS zukünftig ehrenamtlich und kümmert sich in den Geschäftsstellen-Zeiten hauptsächlich um die Anliegen der Mitglieder, sowie um administrative Aufgaben rund um die Fußball-Abteilung und den Gesamtverein.

Tobias Radas, 1. Vorsitzender des Gesamtvereins, freut sich über die Unterstützung und sagt: "Wir sind Kerstin sehr dankbar für die Unterstützung und freuen uns, dass wir den Mitgliedern, Partnern und Freunden des TuS Haltern am See zukünftig wieder eine kompetente Ansprechpartnerin in der Stauseekampfbahn anbieten können. Dies ist ein weiterer Schritt, um den Verein für die Zukunft bestmöglich aufzustellen und die Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen."

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle werden zukünftig montags, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr, sowie donnerstags, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr, sein. Darüber hinaus kann man die Geschäftsstelle natürlich weiterhin über die Mail-Adresse info@tushalternamsee.de erreichen.


Trainerduo übernimmt zweite Mannschaft - Elvir und Edin Saracevic starten sofort

Der TuS Haltern am See hat wenige Tage nach dem Rückzug seiner zweiten Mannschaft aus der Bezirksliga die Nachfolge auf dem Trainerposten geklärt. Zukünftig werden Elvir und Edin Saracevic als Gespann die Geschicke der Westfalenliga-Reserve leiten. 

“Wir freuen uns sehr, mit Elvir und Edin Saracevic genau das passende Puzzlestück für die Neuaufstellung unserer zweiten Mannschaft gefunden zu haben. Beide Trainer verfügen über ein hohes Fußballfachwissen und haben bereits bei vergangenen Stationen gezeigt, dass sie Spieler entwickeln und ausbilden können. Ich wollte schon länger mit Elvir zusammenarbeiten und freue mich, dass es jetzt geklappt hat.“, erklärt Daniel Haxter, Fußballabteilungsleiter und 2. Vorsitzender, die Entscheidung.

Bei den neuen Übungsleitern ist die Freude groß, wie sie verraten. „Die Herausforderung, eine Mannschaft mit jungen Spielern und gestandenen TuS-Akteuren komplett neu aufzubauen hat uns sehr gereizt und uns in der Entscheidung bestärkt, die Aufgabe zu übernehmen“, so Edin Saracevic, der weiter ausführt: „Wir wollen unsere Erfahrung als Spieler und Trainer an die Jungs weitergeben und so den größtmöglichen Erfolg haben, auch wenn uns bewusst ist, dass es eine große Aufgabe werden wird.“

Elvir Sarasevic trainierte bis September 2021 den Bezirksligisten VfB Hüls, ehe er sich für eine Auszeit vom Cheftrainerposten zurückzog. In seiner aktiven Zeit spielte er unter anderem mehrere Jahre in der Oberliga Niederrhein für ETB Essen.


TuS Haltern am See zieht zweite Mannschaft zurück - Neuaufbau beginnt sofort

Der TuS Haltern am See hat seine zweite Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb der Bezirksliga Staffel 11 zurückgezogen. Darüber hat der Verein den Staffelleiter am gestrigen Mittwochabend informiert.

“Trotz enormer Kraftanstrengungen im Verein und zahlreicher Unterstützung aus der ersten Mannschaft und den alten Herren ist es uns nicht gelungen, eine schlagkräftige Mannschaft für die Bezirksliga auf die Beine zu stellen”, erklärt Fußball-Abteilungsleiter Daniel Haxter die Entscheidung und führt aus “Darauf hatten interne und externe Faktoren Einfluss, die uns schweren Herzens dazu geführt haben, im Winter einen Cut zu machen und die Mannschaft zurückzuziehen. Das tut weh, weil ich hautnah erlebt habe, wie viel Herzblut das Trainerteam und die Mannschaft jede Woche auf den Platz gebracht haben, aber auch zu ihrem Schutz ist diese Entscheidung unumgänglich.”

Der bisherige Cheftrainer des Team B, Dirk Cholewinski, blickt auf die vergangenen Monate und sagt: “Es war von Anfang an klar, dass es ohne vernünftige Vorbereitung auf die Saison schwierig werden wird. Trotz eines ordentlichen Starts haben dann nach den ersten höheren Niederlagen aber leider einige Spieler zu schnell aufgegeben. Ab dann war es ein Kampf, jede Woche eine Mannschaft aufs Feld zu bringen. Am Ende muss man so ehrlich sein, dass die Qualität nicht gereicht hat. Nichtsdestotrotz wünschen Ralf und ich dem Verein natürlich alles Gute und das es in der kommenden Saison besser läuft.”

Ein Ende der zweiten Mannschaft beim TuS Haltern am See bedeutet dieser Entschluss nicht, wie Daniel Haxter ergänzt. “Wir starten ab sofort mit dem Neuaufbau für die kommende Saison in der Kreisliga A und sind uns sicher, dafür eine wettbewerbsfähige Mannschaft auf die Beine stellen zu können”, so der 2. Vorsitzende. Über die zukünftige Personalaufstellung wird der Verein zeitnah informieren.

Dem bisherigen Trainerteam um Dirk Cholewinski und Ralf Groß dankt der TuS Haltern am See für die geleistete Arbeit und ihre Bereitschaft, die Mannschaft in einer schwierigen Ausgangslage übernommen und geführt zu haben. Für ihre sportliche und private Zukunft wünscht der Verein ihnen nur das Beste. 


Ab 04.12. - Weihnachtsbaumverkauf in der Stauseekampfbahn

Liebe TuS’ler,

Das vergangene Jahr hat uns in vielerlei Hinsicht gefordert und einiges abverlangt. Trotz allerlei Höhen und Tiefen habt ihr uns aber nicht nur die Treue gehalten, sondern uns auch nach euren Möglichkeiten unterstützt. Dafür wollen wir Danke sagen und mit euch zusammen das Jahr ausklingen lassen. Am 04. Dezember startet unser Weihnachtsbaumverkauf an der Stauseekampfbahn rund um das letzte Ligaspiel der Fußballer gegen die Spvgg. Erkenschwick.

Wir möchten euch deshalb herzlich einladen, mit uns zusammen das Spiel zu schauen, einen Glühwein zu trinken und ein Reibeplätzchen zu essen oder einfach nur zu quatschen. Jede:r ist willkommen. Ihr habt vor Ort keine Möglichkeit, den Baum mitzunehmen? Kein Problem, wir bringen ihn euch für einen kleinen Aufpreis von 5€ innerhalb Halterns vorbei!

Weitere Termine unseres Verkaufs?
10.12 - Ab 13 Uhr
11.12 - Ab 13 Uhr

Wir freuen uns auf euch und hoffen, das Jahr gemeinsam mit euch abschließen zu können.


Kabinen-Neubau: 3 Fragen an Tobias Radas

Mit dem Förderbescheid des Landes NRW ist es nun beschlossene Sache. Die Stauseekampfbahn, Heimat des TuS Haltern am See, erhält ein neues Kabinengebäude, was mehr als die bisherigen Kabinen beherbergen wird und darüber hinaus noch einige, sehr positive infrastrukturelle Bausteine beinhaltet. Welche das sind und was der Neubau für den Verein bedeutet, hat uns Tobias Radas, erster Vorsitzender des Vereins, erzählt:

Lieber Tobias, der Förderbescheid des Landes ist in vielerlei Hinsicht ein Meilenstein für den TuS und die Stauseekampfbahn. Aus welchen Gründen hattet ihr euch ursprünglich dazu entschieden, einen Förderantrag zu stellen?
Die Stauseekampfbahn ist in den letzten Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnten, in vielen Punkten aus der Zeit gefallen und hält mittlerweile leider den Ansprüchen eines modernen Sportvereins und auch unserem Wachstum als TuS Haltern am See nicht mehr stand. Besonders auch im Blick auf das Thema Nachhaltigkeit und Energieeffizienz wollen wir eine zeitgemäße Lösung finden, um unserer Verantwortung gerecht zu werden. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir mit dem Förderbescheid nun ein neues, maßgeschneidertes Kabinengebäude bekommen können, was nicht nur den Fußballern des TuS als Hauptnutzer, sondern auch den anderen Abteilungen des Vereins und den Halterner Bürgern als sportliche Heimat dienen wird.

Neben dem Ersatzneubau sollen auch noch weitere infrastrukturelle Maßnahmen an der Stauseekampfbahn umgesetzt werden. Was kannst du dazu schon verraten?
Wir möchten gerne die Laufbahn und den dazugehörigen Naturrasenplatz direkt am Kabinengebäude mit einem Flutlicht ausstatten, damit dieser in den Herbst- und Wintermonaten ebenfalls im Betrieb bleiben kann und unsere Leichtathletik-Abteilung weiterhin auf die Laufbahn zugreifen kann. Darüber hinaus soll ein Multifunktionsraum angrenzend an die Kabinen entstehen, der mit einem Hallenboden ausgelegt sein wird. Auf diesen können dann auch Gruppen, Vereine und Bürger*innen der Stadt zurückgreifen und dort ihren sportlichen Aktivitäten nachkommen. Für die Sommermonate ist zusätzlich noch ein Beachvolleyball-Feld geplant.

Sicherlich könnt ihr ihr es kaum erwarten, dass es losgeht. Kannst du schon sagen, wann der Startschuss für den Umbau fallen soll?
Wir sind dazu im engen Austausch mit der Stadt Haltern am See und hoffen, dass wir im Frühjahr 2023 mit den Baumaßnahmen beginnen können. Jedoch haben sich die Rahmenbedingungen in der Zeit von Antragstellung bis heute, auch aufgrund der massiv gestiegenen Material- und Energiekosten, geändert. Möglicherweise müssen wir deshalb den Umfang der Maßnahmen etwas einschränken. Dazu finden aber bereits Gespräche mit der Stadt und einem Architekturbüro statt.

 


Lukas Große-Puppendahl wird neuer Cheftrainer des TuS Haltern am See

Drei Monate nach seinem Wechsel aus den USA kehrt Lukas Große-Puppendahl auf den Trainerstuhl zurück. Der 29-Jährige tritt die Nachfolge von Timo Ostdorf an und wird die Westfalenliga-Mannschaft des TuS Haltern am See künftig anführen. Darüberhinaus wird er auch weiterhin selbst das Trikot der Seestädter überstreifen und als Spielertrainer fungieren. Ihm zur Seite stehen werden das bestehende Trainerteam um Thorsten Kornmaier und Oliver Bautz.

Der gebürtige Halterner agierte in den vergangenen zwei Jahren als Co-Trainer der  Carson-Newman University in Tennessee und spielte zuvor bereits drei Jahre am Davis & Elkins College in West Virginia. Neben dem TuS Haltern am See schnürte der gelernte Verteidiger seine Schuhe in Deutschland noch für die SpVgg Erkenschwick im Seniorenbereich. 

Daniel Haxter, Abteilungsleiter Fussball und 2. Vorsitzender: „Lukas verfügt durch seine Zeit in den USA über einen vielseitigen Erfahrungsschatz als Trainer, der durch seine persönlichen Erfahrungen als Spieler optimal ergänzt wird. Deshalb war er in unseren Überlegungen schnell nicht nur ein Kandidat, sondern die Wunschlösung bei der Neubesetzung des Cheftrainer-Posten von Team A. Wir sind der festen Überzeugung, dass er zusammen mit dem Trainerteam für neue Impulse sorgen und die Mannschaft bestmöglich für die kommenden Aufgaben aufstellen wird. Dafür genießt er unser vollstes Vertrauen.“

Ergänzend fügt Tobias Radas, 1. Vorsitzender des Vereins, an: „Wir hoffen mit Lukas die Attraktivität unseres Spiels, insbesondere durch mehr Ballbesitzanteile, zu steigern und mit seiner Verpflichtung der Mannschaft das Selbstbewusstsein wiederzugeben.“

Lukas Große-Puppendahl: „Ich hatte jetzt drei Monate Zeit mir ein Bild von der Mannschaft zu machen und bin fest davon überzeugt, dass mehr Potential in ihr steckt, als sie zuletzt gezeigt hat. Auch dank Timo ist die Mannschaft absolut intakt, jetzt gilt es gemeinsam mit dem Trainerteam neue Reize zu setzen und Schritt für Schritt das Vertrauen in die eigene Stärke wiederzufinden. Darauf liegt von jetzt an der Fokus.“


TuS Haltern am See und Timo Ostdorf beenden vorzeitig die Zusammenarbeit

Der TuS Haltern am See hat Cheftrainer Timo Ostdorf mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der 36-Jährige war zur Saison 2014/15 als Spieler in die Stauseekampfbahn gewechselt und hatte den Verein seitdem als Spieler und Trainer der U19, sowie von Team B und Team A maßgeblich geprägt.

In seine Verantwortung fallen der Landesliga-Aufstieg des Team B in der Saison 2019/20, die U19-Aufstiege in die Landes- und Westfalenliga und der Klassenerhalt in der Oberliga mit Team A in der Spielzeit 2020/21. Darüber hinaus brachte sich der gebürtige Oer-Erkenschwicker in vielerlei Hinsicht im Vereinsleben ein. Als der Verein sich gegen den hochbezahlten Amateurfußball entschied und sich freiwillig aus der Regionalliga zurückzog, stellte sich Timo Ostdorf der Verantwortung als Trainer von Team A. Dass so viele Juniorenspieler in den letzten zwei Jahren beim TuS ihr Senioren-Debüt feiern durften und sich teilweise zu Stammspielern in Westfalen- und Oberliga-Vereinen entwickelten, ist sein Verdienst.

Über die Nachfolge auf der Trainerposition wird der Verein umgehend informieren.

Daniel Haxter, Abteilungsleiter Fussball und 2. Vorsitzender: „Timo und der TuS war viele Jahre eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Aufstiege mit ihm als U19- und Team B-Trainer fallen genauso in seine Verantwortung, wie seine Erfolge als Spieler. Aus sportlicher Sicht haben wir in Rücksprache mit Timo nun entscheiden müssen, dass wir sein Engagement als Trainer beim TuS Haltern am See vorzeitig beenden. Mit der Aufholjagd gegen Deuten hat die Mannschaft gezeigt, wozu sie im Stande ist. Wir alle wünschen uns, dass sie daran in den nächsten Wochen anknüpft. Timo wünschen wir auf seinem weiteren Weg, persönlich wie sportlich, von Herzen nur das Beste. Wir sind uns sicher, dass wir ihn auch in Zukunft als Tusler in der Stauseekampfbahn begrüßen können.“

Timo Ostdorf: „Der TuS Haltern am See war in den letzten 8 Jahren ein wesentlicher Bestandteil meines Spieler- und Trainer-Lebens. Ich habe hier die Möglichkeiten bekommen, mich als Trainer in vielfältiger Form weiterzuentwickeln und gleichzeitig von der Landes- bis zur Oberliga Erfahrung zu sammeln. Auch die Station in der U19 hat mich als Trainer deutlich weitergebracht und mich zu dem Coach geformt, der ich heute bin. Dafür bin ich dem Verein sehr dankbar. Ich wünsche dem Verein und besonders der Mannschaft den größtmöglichen Erfolg und werde auch weiterhin gespannt die Entwicklung des Vereins verfolgen."


Berthold's - Der Naturbäcker wird neuer Hauptsponsor des TuS Haltern am See

Bereits seit einigen Jahren steht Berthold’s - Der Naturbäcker partnerschaftlich an der Seite des TuS Haltern am See. Dieses Engagement baut das Handwerksunternehmen nun als Hauptsponsor aus, so dass es ab sofort auch die Brust des Westfalenligisten auf dem Heim- und Auswärtstrikot schmücken wird. Auf dem Ausweich-Trikot wird aus Verbundenheit auch in Zukunft Viactiv stehen, die den Weg des TuS Haltern lange Jahre intensiv begleitet und unterstützt haben.

Berthold Brinkert: “Haltern am See ist unsere Heimat und unsere Zukunft. Wir freuen uns sehr, dass wir den konsequenten Weg des TuS Haltern am See neben unserem Engagement in Flaesheim unterstützen dürfen und freuen uns über alle, die mithelfen, die Sportvielfalt in Breite und Spitze und damit den Zusammenhalt in unserer Seestadt zu stärken.”
Der Bäckereibetrieb hat seinen Ursprung im Halterner Ortsteil Flaesheim und hat auch heute noch seine erste Filiale dort. Darüber hinaus ist der seit einigen Jahren als Naturbäcker bekannte Bäckerei- und Konditoreibetrieb weitere Male in der Seestadt und darüber hinaus in Olfen, Selm, Datteln und Dülmen vertreten.

Schlagzeilen machte das Unternehmen in der jüngeren Vergangenheit dank seiner innovativen und nachhaltigen Unternehmenskultur. Neben dem lokalen Anbau von Getreide in Flaesheim, Olfen, Selm und Lüdinghausen setzt Geschäftsführer Berthold Brinkert auf grüne Energie, klimafreundliche Kältetechnik und den Betrieb der Backstube mit selbst erzeugtem Strom.

Halterner Lösung - Dirk Cholewinski übernimmt Bezirksliga-Team

Der TuS Haltern am See und Dirk Cholewinski haben sich auf eine Zusammenarbeit für die Saison 2022/23 geeinigt. Der in Haltern wohnhafte Übungsleiter tritt seine Arbeit sofort an.

Bis zum 30. Juni war der 51-Jährige noch bei Rot-Weiß Dorsten tätig, legte dort sein Amt nach der Saison nieder und war somit für eine neue Aufgabe verfügbar. Danach ging es dann ganz schnell, wie Cholewinski erzählt: „Eigentlich wollte ich zumindest bis zum Winter mal eine Pause einlegen, doch als mich dann Olaf Schemmer und Daniel Haxter kontaktiert haben, musste ich am Ende nicht lange überlegen und wollte dem Verein in dieser Situation helfen.“

„Die Aufgabe ist sicherlich nicht einfach und wir stehen vor großen Herausforderungen, aber ich bin der festen Überzeugung, dass wir es zusammen schaffen können, eine gute Saison zu spielen“, so der Übungsleiter, der ausführt „Jetzt geht es erst einmal darum, die Vorbereitung so gut wie möglich zu bestreiten, damit wir für den Saisonstart gerüstet sind.“

Für Daniel Haxter, Abteilungsleiter Fußball, war die Zusage vom neuen Trainer ein wichtiges Signal. „Wir freuen uns, dass wir mit Dirk Cholewinski einen erfahrenen Trainer gefunden haben, der nicht nur das Umfeld kennt und in Haltern wohnt, sondern auch auf Erfahrungen in der Bezirksliga zurückgreifen kann“, sagt Haxter und fügt abschließend an „Wir werden nun gemeinsam daran arbeiten, Dirk und der Mannschaft die bestmöglichen Bedingungen zu bieten.“

Als Co-Trainer wird Dirk Cholewinski ein alter Bekannter zur Seite stehen. TuS- Jugendtrainer Ralf Groß unterstützt die Bezirksliga-Mannschaft künftig an der Seitenlinie. Interessierte Spieler für die neue Saison können sich gerne noch unter daniel.haxter@tushalternamsee.de melden.