Spektakel in Schermbeck - U19 schmeißt Konkurrenten fulminant aus dem Pokal

In der Liga trennen die beiden Mannschaften aus Schermbeck und Haltern nur zwei Punkte, weshalb das Duell im Kreispokal schon vor der Partie als knappe Geschichte ausgemacht wurde. Das wurde es am Ende auch, jedoch nur auf dem Papier.

Die Hausherren um das Brüdergespann Okan und Tufan Yilmaz an der Seitenlinie, beide bis zum letzten Sommer noch im U19-Trainergespann des TuS, legten in der elften Minute vor und gingen in Führung. Davon ließen sich die Seestädter aber nicht abschrecken und schlugen bis zur Pause gleich dreifach zurück. Malte Hachmann und Doppelpacker Alex Bilski drehten das Spiel zu Gunsten der Gäste. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen die Schermbecker noch einmal auf 2:3 ran.

Im zweiten Durchgang sorgte der TuS schnell für klare Verhältnisse. Mit einem Doppelschlag in der 54. und 56. Spielminute durch Alexandros Tzikas und Alex Bilski schraubten sie die Führung auf 5:2 hoch und sorgten damit für die vermeintliche Vorentscheidung. Doch in diesem Spiel war nicht sicher, bis nicht der Schlusspfiff ertönte. "Den Jungs fehlt aktuell noch ein wenig die Abgezocktheit, weshalb wir den Gegner länger als nötig im Spiel gehalten haben", bilanzierte Cheftrainer Dave Marnold nach der Partie.

So kam es, dass die Heimelf des SVS nochmal auf 4:5 aufschließen und für Spannung sorgen konnte. Die Truppe des TuS ließ sich aber nicht beirren und stellte den alten Abstand durch Treffer von Alex Bilski und Julian Stöcker wieder her. Mit insgesamt vier Treffern war Alex Bilski damit der überragende Mann im Halterner Trikot. Der Angreifer war nach dem Spiel stolz auf seine Mannschaft und sagte: "Wir sind als Mannschaft ab Minute eins gut ins Spiel gekommen und haben um jeden Zweikampf gekämpft. Die Tore sind durch tolle Konter und individuelle Leistungen gefallen."

Die letzten Minuten der Partie machten diesen Pokalabend dann schließlich rund. Zwei Tore auf Seiten der Hausherren, sowie der achte Treffer von TuS-Spieler Kerim Cakalli besiegelten den 8:6-Endstand und das Weiterkommen des TuS Haltern am See. "Am Ende war es ein hochverdienter Sieg gegen einen unangenehmen Gegner", fasste Dave Marnold das Torfestival zusammen.

Gute Besserung senden wir an dieser Stelle noch an TuS-Spieler Jonas Kruppa, der sich in der Anfangsphase schwer verletzt hat und mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste. Komm schnell wieder auf die Beine, Jonas!


Talentschmiede-Rückblick: Derbysiege für U16 und U12

Der Talentschmiede-Rückblick wird präsentiert von 

U19 - Keine Punkte gab es für unsere ältesten Junioren beim Ligakonkurrenten TSC Eintracht Dortmund II. Durch ein Tor der Hausherren in der 42. Spielminute unterlagen die Seestädter am Ende mit 0:1 und traten die Rückreise ohne Punkte an. Die Mannschaft von Dave Marnold und Karol Spranger bleibt damit jedoch auf dem fünften Tabellenplatz und hat nun fünf Zähler Rückstand auf das Spitzenduo aus Waltrop und Dortmund.

U17 - Ein torloses Unentschieden sahen die Zuschauer am Sonntagmorgen in der Stauseekampfbahn, wo die U17 des TuS auf den SSV Buer traf. In einer lange ausgeglichenen Partie fand sich nach 80 Minuten Spielzeit kein Sieger, weshalb sich die Teams die Punkte teilten. Der TuS verteidigt damit Rang drei und bleibt in Schlagdistanz zur Tabellenspitze, die momentan die DJK TuS Hordel mit fünf Punkten Vorsprung inne hat.

U16 - Einen deutlichen Erfolg konnte hingegen die U16 erringen. Im Derby gegen die JSG ETuS-Lippramsdorf ließ die Mannschaft von Cheftrainer Albertino Pinto in der zweiten Halbzeit nichts anbrennen und brachte die 2:1-Halbzeitführung nicht nur über die Zeit, sondern baute sie noch zu einem 5:1-Endergebnis aus.  Mit neun Punkten aus vier Spielen steht die Mannschaft nun auf dem zweiten Tabellenplatz, drei Zähler hinter dem ungeschlagenen Tabellenführer Westfalia Langenbochum.

U15 - Das war nichts. Eine deutliche Niederlage musste die U15 im Heimspiel gegen die SuS Stadtlohn einstecken. Nachdem die Mannschaft von Yasin Aldibas zur Pause noch knapp mit 0:1 zurücklag, sorgten die Gäste schnell für klare Verhältnisse und siegten am Ende verdient mit 3:0. Mit einem Punkt aus fünf Spielen rangiert der TuS damit in der Abstiegszone, hat mit drei Zählern auf das rettende Ufer aber weiterhin alle Zügel in der Hand.

U12 - Neben der U16 konnte auch die U12 des TuS einen Derbysieg feiern. Am Samstagmorgen besiegte die Truppe von Sebastian Amendt den SV Bossendorf knapp mit 2:1 und konnte damit ihre Punkteausbeute in dieser Spielzeit auf sechs Zähler ausbauen. Damit rangieren sie auf Platz zwei hinter dem Tabellenführer FC Marl.

E1 & E2 - In der E-Jugend reihte sich ein Torfestival an das andere, leider jedoch nicht zu Gunsten der Seestädter. Während die E1 sich mit 4:7 dem VfB Hüls geschlagen geben musste, verlor auch die E2 gegen den anderen Marler Traditionsverein TSV Marl-Hüls mit 3:8.


Marnold-Nachfolge geklärt - Yasin Aldibas übernimmt die U15 des TuS Haltern am See

Nach der Beförderung von Dave Marnold zum neuen U19-Trainer ist nun auch die dabei entstandene Lücke in der U15 gefüllt worden. Von Westfalia Hernes U15 stößt Yasin Aldibas zum TuS Haltern am See.

Der junge Übungsleiter trainierte bis zur corona-bedingten Annullierung der Saison die U15 von Westfalia Herne in der Landesliga und blickte deshalb auf reichlich Erfahrung im überkreislichen Juniorenfußball zurück. Das Engagement beim TuS Haltern am See sieht er trotz der niedrigeren Spielklasse jedoch nicht als Rückschritt, wie er betont. „Der Verein hat sich mit Weitsicht für das neue Konzept entschieden und bereits gezeigt, dass es Früchte trägt. Daran will ich gerne mitarbeiten und meinen Teil dazu beitragen, dass der Verein erfolgreich ist“, sagt Yasin Aldibas. „Des Weiteren hat mich auch die neue Herausforderung gereizt, unter den hier gegebenen, hervorragenden, Strukturen etwas neues aufzubauen und den Verein nach oben zu bringen“, ergänzt der 27-Jährige.

Jugendleiter Sven Weber freut sich derweil auf den neuen Coach und blickt zuversichtlich auf die Zusammenarbeit: „Wir sind sehr froh, dass wir mit Yasin einen Trainer gefunden haben, welcher die Arbeit von Dave und Lars weiterführt. Er hat uns in den Gesprächen von Anfang an überzeugt und verfügt darüberhinaus über hochklassige Erfahrung im U15-Bereich. Mit seiner Verpflichtung sind wir nun in der U15 bestmöglich aufgestellt.“

Für die kommende Spielzeit 2021/22 sucht die U15 noch Spieler. Interessierte Kicker der Jahrgänge 2007 und 2008 können sich für ein Probetraining anmelden. Dieses findet unter aktuellen Bedingungen im Einklang mit dem Corona-Schutzverordnung in der Stausee-Kampfbahn in Haltern statt. Ansprechpartner ist Jugendleiter Sven Weber. Seine E-Mail lautet sven.weber@tushalternamsee.de


„Spüre eine Verbundenheit“ - Paul Wietzorek verstärkt den TuS Haltern am See

Die nächste Verpflichtung steht in den Startlöchern. Mit Paul Wietzorek kommt ein junger Spieler aus der U19 des 1.FC Gievenbeck, der sich durch seine Herkunft bestens in Haltern auskennt und damit nicht nur menschlich ins Bilbao-Konzept passt.

Der Verteidiger kommt gebürtig aus Halterns Nachbarstadt Dülmen und kennt deshalb den TuS Haltern am See gut. Die Nähe zu seiner Heimat war unter anderem ein Beweggrund für den 19-Jährigen, den Wechsel zu den Seestädtern zu vollziehen. „Durch die regionale Nähe spüre ich eine Verbundenheit zum Verein, wodurch mir das einleben sicherlich leichter fallen wird“, so der Defensivmann, der mit Blick auf die Wechselgespräche hinzufügt „Timo Ostdorf und Tim Eibold haben mich sehr überzeugt und ich bin der Meinung, dass ich mich beim TuS Haltern am See sowohl sportlich, als auch persönlich weiterentwickeln kann.“

Für Tim Eibold, Leiter Seniorenfußball, ist das Gesamtpaket was Paul Wietzorek mitbringt eine ideale Voraussetzung für eine Verpflichtung. „Bei Paul haben uns viele Faktoren davon überzeugt, dass er eine sinnvolle Verstärkung für unsere Senioren sein wird. Auf der einen Seite besitzt er ein großes Potential, welches es noch zu entfalten gilt und auf der anderen Seite ist er in der Defensive variabel einsetzbar und bringt alles mit, zukünftig, möglicherweise über den Entwicklungsschritt Team B, eine gute Rolle bei uns zu spielen. Dass er zusätzlich auch noch ein Junge aus der Region ist und damit ins Bilbao-Konzept passt, ist die Kirsche auf der Torte.“


Tempo für den Flügel - Ali Ibraim schließt sich dem TuS Haltern am See an

Offensive Verstärkung für den Seestadt-Klub. Vom Oberliga-Konkurrenten SG Wattenscheid 09 wechselt Offensivspieler Ali Ibraim zum TuS Haltern am See und verstärkt die offensive Außenbahn. 

Der gebürtige Nordmazedone wechselte im Sommer 2020 zur SG Wattenscheid und konnte dort aufgrund von der Corona-Unterbrechung und diversen Verletzungen nur 36 Einsatzminuten verbuchen. Vor seinem Engagement in Bochum-Wattenscheid schnürte der wendige Außenstürmer seine Fußballschuhe für Preußen Münster und den VfL Bochum.

Schon vor seiner Zeit in der Lohrheide musste sich Ibraim mit langwierigen Verletzungen auseinandersetzen und konnte noch keine volle Saison bestreiten. Nun aber ist er fit und möchte beim TuS seine nächsten Schritte gehen, wie er verrät. „Ich konnte aufgrund meiner Verletzungen in den letzten zwei Jahren kaum Spiele machen. Da ich jetzt aber verletzungsfrei und topfit bin, möchte ich neu angreifen“, so der 22-Jährige, der anfügt „Ein großer Faktor für meinen Wechsel war aber Tim Eibold, mit dem ich sehr gute Gespräche hatte und der mir dabei ein Gefühl vermittelt hat, was ich in dieser Art noch nicht hatte. Obwohl ich noch nicht für den Verein spiele, hilft er mir bereits jetzt mit der Suche nach Ärzten und Physiotherapeuten, damit ich auch dauerhaft fit bleibe. Das weiß ich zu schätzen und bin ihm dafür sehr dankbar.“

Diese Danksagung nimmt Tim Eibold natürlich gerne an und sagt zur Neuverpflichtung: „Mit Ali bekommen wir einen hochveranlagten Spieler für die offensive Außenbahn. Er bringt extremes Tempo und einen guten Torabschluss mit. Durch seine fußballerische Ausbildung, sein Alter, aber auch die menschliche Komponente ist Ali einer meiner Wunschspieler für die kommende Saison gewesen.“


Power für die Außenbahn - Nils van den Woldenberg kommt von Rot-Weiss Essen

Der TuS Haltern am See hat sich den nächsten hochveranlagten Junioren-Spieler gesichert. Von der U19 von Rot-Weiss Essen stößt Nils van den Woldenberg zum TuS und verstärkt den Oberliga-Kader.

Ausgebildet beim MSV Duisburg, dem FC Schalke 04 und Rot-Weiss Essen blickt der 19-Jährige auf eine hochklassige Ausbildung zurück und möchte nun seine ersten Schritte im Seniorenfussball beim Seestadt-Klub gehen. „Nachdem ich bereits in der Jugend eine gute Ausbildung genossen habe, war es mir wichtig, auch im Seniorenbereich, einen ambitionierten Verein zu finden. Das habe ich beim TuS Haltern am See gefunden. Der Verein bietet ein interessante Perspektive mit dem Schwerpunkt, junge Spieler auf hohem Niveau weiterzuentwickeln. Ich freue mich auf die Aufgabe“, so der gelernte Linksverteidiger.

Beim TuS Haltern am See freut man sich, die Planstelle auf der linken Abwehrseite nun vollumfänglich besetzt zu haben. Tim Eibold, Leiter Seniorenfussball, dazu: „Mit Nils schließt sich ein weiterer talentierter und junger Spieler dem TuS an. Neben seinen sportlichen Fähigkeiten ist er auch menschlich ein feiner Junge und wird unseren Kader sicher bereichern. Seine Ausbildung spricht für sich, weshalb ich glaube, dass er eine gute Rolle bei uns spielen kann.“


Lehrstunden und Kantersiege für TuS-Junioren - Der Talentschmieden-Rückblick

Nachdem die Talentschmiede am letzten Wochenende weitestgehend Siege einfahren konnte, sah es an diesem Spieltag etwas anders aus. Für ein paar Junioren-Teams setzte es eine Pleite, doch einige konnten auch punkten. Wir verschaffen euch einen Überblick:

U17
__________
Für die Mannschaft von Cheftrainer Christian Kevering gab es beim Heimspiel gegen den TuS Hordel nichts zu holen. Gegen den Bochumer Konkurrenten kassierten die TuS'ler jeweils einen Gegentreffer kurz vor und kurz nach der Halbzeitpause. Am Ende reichte es nicht mehr für einen Punktgewinn, weshalb die U17 nach nun zwei Spieltagen auf den vorletzten Platz steht, jedoch auch erst eine Partie absolviert hat, während der Rest der Liga schon größtenteils zwei Mal am Ball war.

U16
__________
Ein wahres Schützenfest konnte hingegen die U16 des TuS feiern. Beim Lokalrivalen TuS 05 Sinsen führte die Elf von Matthias Uckelmann schon zur Pause mit 5:0 und drehte im zweiten Durchgang dann richtig auf. Die Seestädter ließen noch einmal zehn (!) Treffer folgen und schossen die Marler mit 15:0 vom eigenen Feld. Mit diesem Kantersieg zum Auftakt nimmt der TuS die Tabellenführung der Kreisliga B ein.

U15
__________
Fast genauso in Torlaune war unsere U15, die der SuS Olfen keine Chance ließ. Dave Marnolds Truppe setzte sich deutlich mit 8:0 durch und ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel zu, dass sie nicht als Sieger vom Platz gehen würden. Der Erfolg über die Olfener befördert die Halterner auf den dritten Tabellenplatz, wo sie sich mit der perfekten Ausbeute aus einer Partie hinter dem Spitzenreiter der SuS Stadtlohn einreiht, der jedoch auch schon zwei Spiele und sechs Punkte auf dem Buckel hat.

U14
_________
Ein Doppelschlag in der 23. und 24. Spielminute ebnete der U14 um Albertino Pinto und Manfred Mühlenbrock den Weg zum 4:1-Erfolg über die SG Hillen. Damit rangiert der TuS Haltern am See nach dem ersten Spieltag auf dem vierten Platz der 8er Staffel und ist am kommenden Spieltag, der erst am 26. September stattfindet, gegen den Lokalrivalen SV Bossendorf gefordert, der ebenfalls einen Auftaktsieg feiern konnte.

U13
_________
Im Derby beim TSV Marl-Hüls konnte unsere U13 keinen Punkt mit nach Hause nehmen. Beim Marler Kontrahenten setzte es eine glatte 0:6-Schlappe. Nach dem Sieg zum Beginn der Bezirksliga-Saison platziert sich der TuS nun im Tabellenmittelfeld und ist am kommenden Wochenende Gastgeber für die Partie gegen den Tabellenführer VfB Waltrop.

U12
__________
Knapp musste sich die Mannschaft von Übungsleiter Jeremy Sandkühler im Testspiel bei den Sportfreunden Hamborn III geschlagen geben. Beim Duisburger Kreisligisten hieß es am Ende 1:3 für die Halterner Junioren. Am nächsten Wochenende steht dann der zweite Spieltag in der Liga an. Die Sandkühler-Elf empfängt den Nachbarn des TSV Marl-Hüls II und möchte die Tabellenführung in der Kreisliga B verteidigen.

U11 und U10
__________
Zwei Pleiten gab es für unsere E-Junioren an diesem Wochenende. Während die U11 gegen den Recklinghäuser Konkurrenten SV Hochlar eine deutliche 2:11-Schlappe hinnehmen musste, musste sich die U10 beim SV Dorsten-Hardt II mit 2:5 geschlagen geben.


Siegeszug hält an - Team B jubelt in letzter Sekunde

Einen Start nach Maß hat Team B in der Landesliga erwischt. Nach dem Auftaktsieg gegen die I.G. Bönen setzten sich die TuS'ler auch beim TuS Wiescherhöfen durch und feierten dank einen Last-Minute-Treffers einen knappen Erfolg.

Gedanklich hatten viele wahrscheinlich schon den Schlusspfiff gehört, doch mit der letzten Aktion des Spiels sicherte sich die Truppe von Sebastian Amendt drei Punkte. In der 93. Spielminute traf Nils Bartke zum umjubelten Siegtreffer. Vorangegangen war ein Spiel auf Augenhöhe, was der TuS jedoch zu großen Teilen kontrollieren konnte.

"Es war insgesamt ein verdienter Sieg mit klarem Chancenplus", sagte Cheftrainer Sebastian Amendt nach der Partie und fügte an "Das Wetter hat uns viel Tempo gekostet, aber die Einwechslungen haben dann frischen Wind gebracht. Mit der letzten Aktion haben wir uns schließlich belohnt."

Doch trotz aller Freude über den zweiten Sieg im zweiten Spiel wusste Amendt auch zu berichten, wo sich seine Mannschaft noch verbessern muss. "Uns mangelt es noch etwas am Mut im Spielaufbau und auch die Präzision beim Abschluss fehlt noch", erklärte der Übungsleiter abschließend.

Die Freude über die nächsten drei Punkte überwog jedoch auch beim Coach, denn mit der perfekten Ausbeute hält sich Team B weiterhin in der Spitzengruppe der Landesliga Staffel 4 und kann nun mit viel Selbstvertrauen am kommenden Sonntag gegen den BSV Roxel antreten. Ein schöner Nebeneffekt der Partie war noch der Einsatz von Marcel Müller, der nach rund zwei Jahren sein Comeback im Halterner Trikot absolvierte.

Aufstellung: Müller - Forsmann (79. Lu. Saewe), Michalak, Trachternach, Sandkühler - Li. Saewe (46. Thiemann), Landewee, Gökkaya (61. Bartke), Tural (61. Pfeiffer) - Goos, Büscher


1:0 zum Auftakt - Team A feiert siegreiches Oberliga-Comeback

Genau 473 Tage nach dem letzten Oberliga-Spiel, einem ereignisreichen Abenteuer in der Regionalliga West und vielen Veränderungen stand der TuS Haltern am See am Sonntag wieder in der fünften Spielklasse auf dem Feld. Wie schon zum Abschluss der Aufstiegssaison siegten die Seestädter und feierten beim 1:0-Sieg über den TuS Erndtebrück ein erfolgreiches Comeback.

"Ich kann nur richtig stolz auf die Jungs sein und habe riesigen Respekt davor, was sie abgerissen haben", bilanzierte ein sichtlich zufriedener Halterner Cheftrainer nach dem Erfolg gegen den TuS Erndtebrück. Timo Ostdorf hatte zuvor eine Partie seiner Mannschaft gesehen, deren Spannung auch sicherlich für drei Spiele gereicht hätte. Aber von Beginn an:

Es dauerte nicht lange, da erspielten beide Teams erste Torchancen. In der Defensive zeigte sich der TuS zu Beginn nicht ganz so sattelfest und hatte in einigen Situationen Glück, dass die Gäste ihre Chancen nur schlampig ausspielten. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierte sich die Ostdorf-Elf aber merklich und konnte selbst einige Male vors gegnerische Tor kommen. Bis zur Pause tat sich jedoch in den Strafräumen nicht mehr viel, weshalb es torlos in die Katakomben ging.

Die zweite Halbzeit war dann ein offener Schlagabtausch mit Vorteilen auf Seiten des TuS. Die Seestädter verbuchten Torchancen am laufenden Band, scheiterten aber am glänzenden aufgelegten Erndtebrücker Schlussmann Jonas Brammen. Der musste sich in der 78. Spielminute dann aber doch geschlagen geben. Nach einem Kopfball von Stefan Oerterer und einer erneuten Glanztat von Brammen stand der eingewechselte Patrick Brinkert goldrichtig und schoss zum Führungstreffer ein. In der Folge hatten die Halterner noch zahlreiche Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen, doch schafften es nicht, den Ball noch einmal im Tor unterzubringen. Das war jedoch auch nicht nötig, denn die TuS'ler brachten die Führung über die Zeit und belohnten sich mit drei Punkten für ihren Aufwand.

Aufstellung: Güzel - Richter, Korczowski, Rademacher, Pulver - Lehmann (56. Brinkert), Eisen, Bernoth (90.+3 Keller), Schick (90.+1 Becker), Kaiser (84. Gülsoy) - Oerterer


Rückkehr perfekt - TuS Haltern am See verpflichtet Marcel Müller

Neuigkeiten auf der Torhüter-Position: Der TuS Haltern am See hat sich mit Marcel Müller verstärkt. Der 29-Jährige Schlussmann kehrt nach rund zwei Jahren an seine alte Wirkungsstätte zurück und stößt zum Oberliga-Kader der Seestädter.

Schon von 2016 bis 2018 trug Müller das schwarz-weiße Jersey und feierte mit dem TuS unter anderem den Aufstieg in die Oberliga Westfalen und einen starken fünften Platz in der Premierensaison in der fünften Liga. Im Sommer 2018 hing der Keeper seine Torwart-Handschuhe dann erstmal an den Nagel. "In den letzten beiden Jahren habe ich meine Frau geheiratet und bin stolzer Familienvater geworden", begründet Müller seine erfreuliche Fußballpause. Auch in Zukunft liegt sein Fokus in erster Linie auf seiner Familie, wie er weiter erklärt "Meine Familie hat für mich höchste Priorität und das war mir auch wichtig, dass das weiter gewährleistet ist. Das wird aber vom gesamten Trainerteam vollkommen unterstützt und ohne Kompromisse akzeptiert."

Doch trotz der Verschiebung seiner Prioritäten hat der 29-Jährige seinen sportlichen Ehrgeiz nicht verloren und sagt abschließend: "Ich habe Bock wieder durch die Lüfte zu fliegen, mit den Jungs und dem Trainerteam Spaß zu haben und Siege zu feiern. Ich kann immer noch ganz schlecht verlieren."

Im Zuge der Neuverpflichtung von Marcel Müller gibt es noch Neuigkeiten auf der Abgangsseite. Nach drei Jahren verlässt Torhüter Rafael Hester den TuS Haltern am See. Der 26-Jährige war im Juni 2017 vom TSV Marl-Hüls in die Stausee-Kampfbahn gewechselt.